Verbrechen vor 55 Jahren Tödliche Schüsse in Hunteburg: Als Fabeyer den Polizisten Brüggemann ermordete

Hier starb vor 55 Jahren Heinrich Brüggemann. Ein Gedenkstein und die Brüggemannstraße in Hunteburg erinnern an ein Verbrechen, das in die deutsche Kriminalgeschichte eingegangen ist.Hier starb vor 55 Jahren Heinrich Brüggemann. Ein Gedenkstein und die Brüggemannstraße in Hunteburg erinnern an ein Verbrechen, das in die deutsche Kriminalgeschichte eingegangen ist.
Martin Nobbe

Hunteburg. Am 28. Februar 1966, vier Tage nach den tödlichen Schüssen, erlebte Hunteburg die wohl größte Trauerfeier der Dorfgeschichte. Zahlreiche Hunteburger sowie Gäste aus Polizei, Justiz und Politik erwiesen Heinrich Brüggemann die letzte Ehre. Was war in Meyerhöfen geschehen?

In Hunteburg gibt es heute die Brüggemann-Straße, die an ein Verbrechen erinnert: an den Mord an Heinrich Brüggemann, der von 1954 bis 1966 Polizist in Hunteburg war und am 24. Februar 1966 in Meyerhöfen von Bruno Fabeyer erschossen wurde.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN