Neues Prinzenpaar gekürt Ohne große Polonaise geht es nicht beim Hunteburger Kinderkarneval

Eine kurze Verschnaufpause: Gemeinsam wird gesungen. Foto: Helge HolzEine kurze Verschnaufpause: Gemeinsam wird gesungen. Foto: Helge Holz
Helge Holz

Hunteburg . Wenn der Hunteburger Sportverein den Nachwuchs zum Karneval einlädt, dann wird der Saal im Handumdrehen zur Narrhalla.

Groß und Klein feierten wieder den traditionellen Kinderkarneval im Festsaal Knostmann ein. Die Veranstaltung gibt es übrigens seit 1982. Mehr als 100 Kinder folgten jetzt der Einladung, mal verkleidet als Robin Hood, mal als Regenbogenfee. Für die gute Stimmung an diesem Nachmittag sorgte Dj Hansi, Hans Bergmann, der so manche „Hunteburger Rakete“ für die Besucher steigen ließ. Auf die Narren wartete buntes Programm bei Spiel und Tanz. Organisiert wurde das närrische Treiben in gewohnter Weise mit viel Bewegung von Gaby Baumann und Ulrike Düvel. Der Nachmittag startete gleich mit einer riesigen Polonaise durch den Festsaal. Anschließend begeisterte die Kinder-Jazz-Dance-Gruppe unter der Leitung von Iris Leberecht ihr Publikum. 

Die Polonaise geht los. Foto: Helge Holz
Foto: Helge Holz

Weiter ging es zum Höhepunkt, auf den die Kinder sich schon die ganze Zeit gefreut haben: die Vorstellung des neuen Kinderprinzenpaares. Für Hendrik Rosemeyer und Elisabeth Shaquir wird der Tag in besonderer Erinnerung bleiben. Als Hendrik I. und Elisabeth I. werden die beiden für ein Jahr den Nachwuchs im Karneval vertreten. Gemeinsam mit ihnen freuten sich die Karnevalsexperten der Freiwilligen Feuerwehr Hunteburg: Zeremonienmeister Thomas Schildmeyer, Präsident Timo Kolkmeyer und Ehrenherr Werner Egbert. Mit zahlreichen Spielaktionen zum Mitmachen klang der Nachmittag aus.

Als neues Kinderprinzenpaar regieren in Hunteburg Elisabeth I. und Hendrik I. – hier zusammen mit Zeremonienmeister Thomas Schildmeyer, Timo Kolkmeyer und Werner Egbert. Foto: Helge Holz


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN