Neue Methode wird erstmals in Norddeutschland eingesetzt Vortrag in Diepholz über neue Technik: Heizen mit Eis, wie geht das?

PM

Am Standort Diepholz der privaten Hochschule wurde ein Eisspeicher aus Beton mit einem Durchmesser von zwölf Metern vier Meter tief in die Erde eingelassen. Foto: PHWTAm Standort Diepholz der privaten Hochschule wurde ein Eisspeicher aus Beton mit einem Durchmesser von zwölf Metern vier Meter tief in die Erde eingelassen. Foto: PHWT

Diepholz. Die Private Hochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz (PHWT) wird künftig mit Eis heizen. Dazu entsteht auf dem Gelände der Hochschule in Diepholz ein Eisspeicher zur Energiegewinnung. Wie dieses zukunftsweisende regenerative Energiekonzept funktioniert, das beleuchtet ein Vortrag, der am Montag, 17. Februar, um 17 Uhr, in der PHWT startet. Einer Ankündigung der Hochschule zufolge ist diese neue Technik in Norddeutschland noch nicht im Einsatz.

Enim illum eos amet. Sint est natus corporis qui error. Quasi id quasi quibusdam temporibus. Alias ad a fuga et ea repudiandae totam. Nisi quia repellendus quo facere necessitatibus quo ipsa. Velit voluptatum omnis sint numquam libero delectus et.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN