Größtes Wittlager Volksfest Hunteburger Ponymarkt wird Freitag eingeböllert – das ist das Programm

Am Freitag wird der 51. Norddeutsche Ponymarkt in Hunteburg durch Böllerschüsse eröffnet. Foto: Oliver KratoAm Freitag wird der 51. Norddeutsche Ponymarkt in Hunteburg durch Böllerschüsse eröffnet. Foto: Oliver Krato

Hunteburg. Der Hunteburger Ponymarkt ist Kult. Am Freitag, 11. Oktober, wird die 51. Auflage des Volksfestes mit Böllerschüssen offiziell eröffnet.

Der Norddeutsche Ponymarkt Hunteburg mit dem traditionellen Viehmarkt am Samstagmorgen, der Kleintierschau und der facettenreichen Gewerbeschau startet in die 51. Runde.

In den vergangenen Jahren hat sich der Norddeutsche Ponymarkt zum größten Volksfest im Wittlager Land entwickelt. Neben Viehmarkt und Kleintiermarkt wird in einer umfassenden Gewerbeschau im Zelt und im Freigelände ein repräsentativer Querschnitt durch Handel und Gewerbe in der Ortschaft Hunteburg und Umgebung gezeigt. 

Der Ponymarkt in Hunteburg lockt Jahr für Jahr zehntausende von Besuchern an. Denn die wissen: Ein Besuch in Hunteburg lohnt sich. Foto: Friedrich Lüke

Auch in diesem Jahr wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Nach Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms kann der diesjährige Markt bereits auf einem umfangreich gepflasterten Platz stattfinden. Der Verein Norddeutscher Ponymarkt Hunteburg e.V. und die Gemeinde Bohmte freuen sich, den Platz erstmalig in Betrieb zu nehmen.

Wie in den Vorjahren werden Zelte mit einer Fläche von mehr als 5000 Quadratmetern aufgebaut, in denen sich 70 Aussteller aus der Umgebung zeigen. Im Außengelände bieten gut 100 Aus- und Schausteller auf 20.000 Quadratmetern Traktoren, Landmaschinen, Autos, neue Technik für Haus, Hof und Gartengeräte an. Zudem ist auf dem Kirmesgelände ein vielfältiges Angebot an Fahrgeschäften und Gastronomie zu finden.

Drei Tage lang wird Ponymarkt gefeiert. Foto: Oliver Krato

Beginn  am Freitag

Am Freitagnachmittag beginnt der Markt um 15 Uhr. Aus- und Schausteller im Zelt und Freigelände erwarten dann ihre ersten Gäste. Die Gewerbeschau hat am Freitag von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Um 16.30 Uhr treffen sich die Kindergartenkinder im Festzelt, damit um 17 Uhr – nach dem Böllern des Hunteburger Karbid-Böller-Vereins – der 23. Luftballonwettflug starten kann. 

Nach den Böllerschüssen und dem Luftballonwettbewerb folgt die Eröffnungsfeier im Festzelt. Der Marktvorsitzende Hans-Jürgen Keil wird die Ehrengäste und Marktbesucher begrüßen, darauf folgt die offizielle Markteröffnung durch den Ortsbürgermeister Norbert Kroboth und die 23. Hunteburger Marktbierprobe. Als „Duo Rollecsos“ bieten zwei Berliner Künstler eine Rollschuh-Show sowie die Knieperch-Darbietung „Duo Markidos“.

In den vergangenen Tagen wurde fleißig aufgebaut, damit der Ponymarkt pünktlich am Freitag beginnen kann. Foto: Martin Nobbe

Am Samstag beginnt der Auftrieb zum Viehmarkt um 6 Uhr früh mit Taubenfliegen, großem Trödelmarkt und der Marktverlosung. Die Hunteburger Kirmesmeile lädt, auch kulinarisch, zum Bummel ein. 

Am Sonntag beginnt das Markttreiben dann um 10 Uhr mit dem Frühschoppen. Musik, Modenschau und andere Dinge lassen den Ponymarktsonntag zum Erlebnis der besonderen Art werden. Denn es gilt, was immer schon galt: Nur einmal im Jahr ist Ponymarkt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN