Die Freiwilligenagentur hilft Das Ehrenamt in der Gemeinde Bohmte stärken

Mit Zertifikat: Karin Helm (Mitte), Tanja Strotmann und Katja Hinners (rechts) vom Referat für Strategische Planung des Landkreises  vor dem Rathaus. Außerdem im Bild Vertreter von Kommune und Vereinen, die sich in der Freiwilligenagentur engagieren. Foto: Rainer WestendorfMit Zertifikat: Karin Helm (Mitte), Tanja Strotmann und Katja Hinners (rechts) vom Referat für Strategische Planung des Landkreises vor dem Rathaus. Außerdem im Bild Vertreter von Kommune und Vereinen, die sich in der Freiwilligenagentur engagieren. Foto: Rainer Westendorf

Bohmte. In elf von 21 Kommunen im Landkreis Osnabrück sind mittlerweile Freiwilligenagenturen eingerichtet worden. In der Gemeinde Bohmte kümmert sich Karin Helm als Hauptansprechpartnerin um dieses Thema. Ziel ist es, das Ehrenamt zu vernetzen und zu stärken.

Um diese Aufgabe zu erfüllen, sind Fortbildungen und Qualifizierungen wichtig - und auch Pflicht. Die Leiter von Freiwilligenagenturen und Ehrenamtslotsen sind also gefordert. Karin Helm hat jetzt eine solche Weiterqualifizierung mit mehrere Modulen in Hannover erfolgreich beendet. Anlass für  Katja Hinners, die beim Landkreis Osnabrück für dieses Thema zuständig ist, das Zertifikat offiziell im Rathaus Bohmte zu überreichen. 

Und Karin Helm hatte zu diesem Anlass gleich mehrere Vertreter von Vereinen und Gruppe eingeladen, die die Dienste der Freiwilligenagentur in Anspruch nehmen beziehungsweise ehrenamtliches Engagement anbieten. Das sind unter anderem das Team des Hunteburger Open Air, Kolpingfamilie und -kapelle und auch die Heilpädagogische Hilfe, die in Bohmte ein Wohnprojekt mit Ehrenamtlichen betreut.

Fördergelder für Projekte

"Die Zertifizierung ist übrigens auch Voraussetzung, um Fördergelder für Projekte vom Land Niedersachsen zu erhalten", erläutert Karin Helm. Die Förderung des Ehrenamtes sei wichtig, so Bürgermeister Klaus Goedejohann. Denn es werde immer schwieriger, Freiwillige für längerfristiges und regelmäßiges ehrenamtliches Engagement zu gewinnen.

Zugleich werden die Anforderungen an diejenigen, die sich engagieren, größer. Das gilt unter anderem in Hinsicht auf versicherungsrechtliche Themen und die Ausbildung. "Das Hauptamt muss daher das Ehrenamt unterstützen", so Katja Hinners. Der Landkreis bemühe sich darum, damit das Ehrenamt vor Ort funktioniere.

Eine Schnittstelle

Die Freiwilligenagentur im Rathaus Bohmte ist die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Ehrenamt. Die Agenturen sind lokale Einrichtungen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Sie bieten kostenlos Information, Beratung und Vermittlung in vielfältige freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeiten. Es geht um die Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen, die Unterstützung von Vereinen und Initiativen. Das gelte nicht nur für dauerhaftes Engagement, etwa in Vereinen. "Wir können auch Projekt bezogen helfen", sagt Karin Helm.

Das Spektrum von Tätigkeiten, die die Agentur in der Gemeinde Bohmte koordiniert, ist riesig. Wer will, kann sich jederzeit ehrenamtlich einbringen. Etwa in der Betreuung und Begleitung von Menschen beim Familienunterstützenden Dienst (FUD), im Team des Hunteburger Open Air, in der Gemeindebücherei Bohmte, im Ganztagsangebot der Wilhelm-Busch-Schule oder als Jugendbetreuer in Sportvereinen.

Weitere Infos

Karin Helm ist im Rathaus der Gemeinde Bohmte, Zimmer 9, freitags von 9 bis 12 Uhr zu erreichen.Außerdem telefonisch unter 05471 808-19 oder per Mail an helm@bohmte.de. ebenso unter Mail an helm.rathaus@web.de. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Gemeinde unter www.bohmte.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN