Programm am 4. August Der Schäferhof lädt ein zum Hoffest nach Stemshorn

Michael Seel und seine Moorschnucken bieten den Besuchern und Gästen auf dem Schäferhof in Stemshorn ein unverwechselbares, regionaltypisches Ambiente. Mit einem bunten Programm rund um Naturschutz und Schäferei werden alle Altersgruppen angesprochen. Foto: Oliver LangeMichael Seel und seine Moorschnucken bieten den Besuchern und Gästen auf dem Schäferhof in Stemshorn ein unverwechselbares, regionaltypisches Ambiente. Mit einem bunten Programm rund um Naturschutz und Schäferei werden alle Altersgruppen angesprochen. Foto: Oliver Lange
Seel

Stemshorn. Die Schäferei auf dem Schäferhof an der Hunte veranstaltet am Sonntag, 4. August, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr das Hoffest 2019 und öffnet dazu die (Stall)Tore.

Schäfermeister Michael Seel und der Verein Naturraum Dümmerniederung haben ein buntes Programm  organisiert und dazu einige Aussteller und Kooperationspartner aus der Region zur Unterstützung eingeladen. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen sich aus erster Hand über die Schafhaltung und deren Bedeutung für den Naturschutz in der Dümmerniederung zu informieren.  

Zusammen mit seinen Hütehunden wird Michael Seel eindrucksvoll demonstrieren, wie man mit ausgebildeten Hunden eine ganze Schafherde steuern kann. Aufgetürmte Heuballen stehen als Kletterburg zum Spielen und Toben bereit. Auf dem Rücken eines Ponys lässt sich der Schäferhof erkunden.

Gefährdete Hühnerrassen

Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen informiert über ihre Arbeit. Auf dem Hof sind neben den Moorschnucken auch einige gefährdete Hühnerrassen zu sehen. Auf dem Hof werden traditionelle Handwerkstechniken vorgeführt. So kann man zuschauen, wie zum Beispiel Wolle gesponnen und verarbeitet werden kann oder wie Sensen gedengelt werden.

Der Hegering Lemförde bringt eine kleine akustische Kostprobe mit seinen Jagdhornbläsern. Natürlich ist auch die Naturschutzstation Dümmer vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit dabei. Der NLWKN hat ein kleines Fotostudio im Stall eingerichtet und macht Fotos von den Besuchern in rustikalem Ambiente.

Das Landvolk ist mit dem „Grünen Klassenzimmer“ regelmäßiger Gast auf dem Schäferhof und zeigt, wie die jungen Schülerinnen und Schüler an Schafhaltung, Landwirtschaft und Naturschutz herangeführt werden.

Abgerundet wird das Schäferhoffest durch ein angemessenes kulinarisches Angebot vorrangig aus regionaler Herstellung. Es gibt Köstliches von der Moorschnucke, Kaffee und Kuchen vom Schäferhof-Café und Erfrischungsgetränke aller Art. Der Erlös der leckeren Reispfanne kommt einem an Krebs erkranktem Kind aus Lemförde zugute.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN