Erstes Diepholzer Solarautorennen Auch die Wilhelm-Busch-Schule Hunteburg nimmt teil

Freuen sich auf das erste Diepholzer Solarautorennen: Maleen Glockzin (Projektleiterin der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung) und Holger Seifert (Dozent Erlebnis Technik) . Foto: UlderupstiftungFreuen sich auf das erste Diepholzer Solarautorennen: Maleen Glockzin (Projektleiterin der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung) und Holger Seifert (Dozent Erlebnis Technik) . Foto: Ulderupstiftung

Hunteburg/Diepholz. Die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung richtet am 25. Juni das erste Diepholzer Solarautorennen aus: Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahren aus der Dümmer-Region lassen ihre selbstgebauten Solarautos auf einer eigens vom Verband der Elektrotechnik (VDE) bereitgestellten Rennstrecke gegeneinander antreten.

Das Rennen findet in der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT), Zentrum für Mechatronik und Elektrotechnik (ZME), Thüringerstraße 3a, in Diepholz statt. Auch die Wilhelm-Busch-Schule Hunteburg nimmt teil. „Mit dem Wettbewerb möchten wir einen Beitrag dazu leisten, junge Menschen im Spiel praxisbezogen und hautnah an die Technologie der erneuerbaren Energien heranzuführen“, so Organisatorin Maleen Glockzin von der Stiftung. 

Geldpreise winken

Auf die drei erstplatzierten Teams warten Preise in Höhe von 1 000 Euro, 500 Euro und 250 Euro. Der erste Gewinner des Diepholzer Solarautorennens ist zudem berechtigt, am Bundeswettbewerb Solarmobil teilzunehmen. Die Stiftung übernimmt die Fahrt-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten.

Akkreditierung ab 9 Uhr

Das Diepholzer Solarautorennen startet am 25. Juni ab 9 Uhr mit der Akkreditierung der angemeldeten Teams. Bis 10 Uhr werden die Fahrzeuge präsentiert und die Einhaltung der Regeln durch die Jury überprüft. Anschließend sind Vorläufe, Viertelfinale und Halbfinale geplant, bevor die Finalisten gegen 11.45 Uhr gegeneinander antreten. Für 12 Uhr ist die Siegerehrung vorgesehen.

Solarauto-Baukasten

Anmelden können sich die Teams bis zum 24. Mai. Jedes Team besteht aus maximal drei Schülerrnnen und Schülern sowie einer Lehrkraft als Betreuer. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. In der Zeit vom 20. bis 26. Mai erhalten alle angemeldeten Teams einen Solarauto-Baukasten kostenlos zugesendet. Dieses Fahrzeug bildet die Basis des Fahrzeugs. Die im Bausatz enthaltenen Komponenten Antrieb und Solarmodule sollten ebenso wie der Motor verbaut sein. Die Fahrzeuge dürfen darüber hinaus verbessert und weiterentwickelt werden. Die Modelle können kreativ gestaltet werden.  

Bewertungskriterien

Bewertet werden die Einhaltung der Regeln und das schnellste Fahrzeug sowie die kreative Umsetzung. Auch Qualität, Ausführung und Sorgfalt werden berücksichtigt. Zu Jury gehören Dipl.-Ingenieur Oliver Berendes, Holger Seifert (Dozent Erlebnis Technik Diepholz), Heike Pabst (Leiterin der Wissenswerkstatt Diepholz) sowie Heinz Werner (VDE Region Nord-West). 

Ansprechpartnerin ist Maleen Glockzin, Projektleiterin der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, E-Mail: Maleen.Glockzin@ulderupstiftung.de. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN