zuletzt aktualisiert vor

Öl auf Herd angebrannt Feuerwehr löscht Küchenbrand in Hunteburg

Von Nadine Grunewald und PM

Die Feuerwehr musste am Mittwochvormittag nach Hunteburg ausrücken. Foto: NWM-TVDie Feuerwehr musste am Mittwochvormittag nach Hunteburg ausrücken. Foto: NWM-TV 

Hunteburg. In Hunteburg hat am Mittwochvormittag die Küche eines Wohnhauses gebrannt. Aus diesem Grund ist auch der Sirenenalarm ausgelöst worden.

Laut Polizei erhitzte eine Bewohnerin des Einfamilienhauses in Hunteburg gegen 9 Uhr Öl in einer Pfanne. Sie ließ den Herd daraufhin unbeaufsichtigt. Das Öl geriet in Brand, die Flammen schlugen in die Dunstabzugshaube und breiteten sich aus. 

Die Frau bemerkte das Feuer, brachte sich selbst in Sicherheit und wählte den Notruf. Die Freiwillige Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Haus verhindern. Die Bewohnerin blieb unverletzt. Die Küche wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf etwa 10.000 Euro.

Foto: NWM-TV





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN