Hoher Besuch bei Variomobil Ministerpräsident Weil beeindruckt vom Standort Bohmte

Von Von Andreas Schnabel und Jana Henschen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (links) besuchte das Bohmter Unternehmen Variomobil. Geschäftsführer Frank Mix, Bohmtes Ortsbürgermeister Thomas Rehme und Landtagsabgeordneter Guido Pott hießen ihn willkommen. Foto: Andreas SchnabelNiedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (links) besuchte das Bohmter Unternehmen Variomobil. Geschäftsführer Frank Mix, Bohmtes Ortsbürgermeister Thomas Rehme und Landtagsabgeordneter Guido Pott hießen ihn willkommen. Foto: Andreas Schnabel
Andreas Schnabel

Bohmte. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will nach eigener Aussage wissen, was die Niedersachsen bewegt. Am Donnerstagvormittag besuchte Weil das Unternehmen Variomobil.

Geschäftsführer Frank Mix erläuterte dem Ministerpräsidenten sowie dem Landtagsabgeordneten Guido Pott, Bohmtes Ortsbürgermeister Thomas Rehme und  Vertretern der SPD-Ratsfraktion bei einem Rundgang die verschiedenen Abteilungen des familiengeführten Unternehmens mit seinen 57 Mitarbeitern. 

Zwischen 20 und 25 Fahrzeuge werden in den Firmenhallen an der B 51 im Jahr gebaut. Je nach Größe und Ausstattung liegen die Preise zwischen 500 000 und etwa 1,3 Millionen Euro – Individualität und  Luxus pur. Neben Reisemobilen in allen Variationen sind auch Übertragungswagen für Fernsehsender oder gewerbliche Fahrzeuge wie mobile Banken oder Arztmobile und Pferdetransporter gefragt. Nicht alle der jährlich gebauten Fahrzeuge werden direkt verkauft. Auch auf Messen und Sonderveranstaltungen werden die exklusiven Sonderfahrzeuge präsentiert und finden ihre Abnehmer. Wobei auch der Gebrauchtmarkt für Sonderfahrzeuge ein durchaus interessantes Betätigungsfeld ist, wie Mix sagte.

Gruppenbild in der Ausstellungshalle von Variomobil. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil zeigte sich beeindruckt. Foto: Andreas Schnabel


Qualität und Handarbeit

Niedersachsen ist ein starker Wirtschaftsstandort, Bohmte im Wittlager Land ist ein Teil davon. Dies wurde bei dem Besichtigungstermin deutlich. Stephan Weil hatte erst im Januar beim Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer in Hannover betont, "dass diese Lorbeeren nicht in erster Linie der Politik gebühren. Die gute Entwicklung der Vergangenheit ist vielmehr der hervorragenden Arbeit in den niedersächsischen Unternehmen zuzurechnen." 

Niedersachsens Ministerpräsident zeigte sich bei seiner Visite im Altkreis Wittlage am Donnerstag von den Ideen, der Qualitätsarbeit und der Innovationskraft in Verbindung mit solidem Handwerk in Bohmte beeindruckt, lobte die Leistungsfähigkeit vor Ort. 

Individuelles Reisen

Die Wohnmobilbranche konnte 2018 als ein Rekordjahr verbuchen. Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen in Deutschland wuchsen 2018 mit über 12 Prozent. Knapp 47000 Wohnmobile (Vorjahr: 40568) und über 24000 Caravans (Vorjahr: 22607) bedeuten laut Caravaning Industrie Verband einen Allzeit-Bestwert. Das vergangene Jahr war das fünfte Wachstumsjahr in Folge. Gleichzeit ist auch der europäische Markt für Wohnmobile gewachsen und der Export von Reisemobilen und Caravans aus deutscher Produktion 2018 wurde um über 7 Prozent gesteigert. „Caravaning trifft den Nerv der Zeit“, weiß Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD). Es stehe für selbstbestimmtes und unabhängiges Reisen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN