zuletzt aktualisiert vor

Am Dienstag von Spaziergängern entdeckt Leblose Person in Kanal in Bohmte: Kein Fremdverschulden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Einsatzort lag an dem Kanalstück zwischen dem Sperrtor und der B-51-Brücke. Foto: Hubert DutschekDer Einsatzort lag an dem Kanalstück zwischen dem Sperrtor und der B-51-Brücke. Foto: Hubert Dutschek 

Bohmte. Rettungskräfte haben am Dienstag eine leblose Frau aus dem Mittellandkanal in Bohmte-Herringhausen geborgen. Der Körper war zuvor von Spaziergängern entdeckt worden. Nach Auskunft der Polizei konnte die Identität der Frau inzwischen festgestellt werden.

Die Polizei geht nach derzeitigem Stand der Ermittlungen davon aus, dass es sich wohl um einen Suizid handelt und ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann.

Gegen 14.30 Uhr waren die Rettungskräfte am Dienstagnachmittag zum Kanal gerufen worden. Relativ schnell war es ihnen gelungen, den Körper aus dem Wasser zu bergen, allerdings war die Frau bereits tot. Beteiligt an dem Einsatz am Dienstagnachmittag waren die Feuerwehr aus dem Ortsteil Herringhausen sowie Rettungssanitäter. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN