Spende für den guten Zweck Rekorderlös beim Bücherverkauf im Krankenhaus Damme

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Team der Neurologischen Frührehabilitation am Dammer Krankenhauses freut sich über die Spende der Bücherei. Foto: Daniel Meier/Krankenhaus DammeDas Team der Neurologischen Frührehabilitation am Dammer Krankenhauses freut sich über die Spende der Bücherei. Foto: Daniel Meier/Krankenhaus Damme

Damme. Bücherverkauf für das Projekt „Heim der Hoffnung“ in Indien sowie für die Neurologische Frührehabilitation am Krankenhaus Damme: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Krankenhaus-Bücherei haben ausrangierte und geschenkte Bücher gegen eine freiwillige Spende angeboten und damit 1.543 Euro eingenommen, ein neuer Rekord.

Der eine Teil des Geldes soll Neuanschaffungen der Neurologischen Frührehabilitation dienen, die nicht über die reguläre Finanzierung abgedeckt sind. Dazu gehören zum Beispiel Einrichtungsgegenstände, die zum Wohlfühlen der Patienten beitragen. Der andere Teil kommt dem Projekt „Heim der Hoffnung“ im indischen Kerala zugute, wo sich Ordensschwestern und Ehrenamtliche um obdachlose, alte sowie geistig und körperlich eingeschränkte Frauen kümmern.

Im Foyer geöffnet

Es seien außerordentlich viele Bücher für den Basar gespendet worden, freute sich Maria Meyer vom Büchereiteam. Erstmals ist der Bücherstand bis Weihnachten im Foyer geöffnet gewesen, sodass viele sich noch mit Lesestoff für Weihnachten versorgen oder ein neuwertiges Buch zum Verschenken erwerben konnten. Der Zuspruch ist in diesem Jahr außerordentlich hoch gewesen. Das Büchereiteam dankte allen Spendern und Käufern


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN