Soziale Dienste ausbauen Malteser eröffnen Trauercafé in Hunteburg

Von

Der Projektname lautet „Zeit & Trost für Trauernde“  Foto: MalteserDer Projektname lautet „Zeit & Trost für Trauernde“ Foto: Malteser

Hunteburg. Die Malteser in Hunteburg erweitern ihre sozialen Dienste im neuen Jahr um ein Trauercafé. Dies wurde nach einer konstituierenden Sitzung mit zukünftigen Kooperationspartnern bekannt gegeben.

Neben den etablierten Diensten und nach den jüngsten Projekten, dem „Mobilen Einkaufswagen“ und „Café Malta“, soll dieses Angebot ein weiterer Baustein im sozialen Netzwerk der Gemeinde werden, heißt es in einer ersten Ankündigung.

Zeit und Raum geben

„Wir möchten unseren Gästen Zeit und Raum geben. Trauernde können unverbindlich unser offenes Angebot besuchen und bei Gebäck, Kaffee oder Tee zusammen sein. Frauen und Männer, Jung und Alt, gleich welchen Glaubens und welcher Nationalität sind herzlich willkommen“, erläutert das Leitungsduo Ivonne Oelschläger-Suhre und Annette Middelberg.

Ehrenamtliche Begleiterinnen

Die ehrenamtlichen Begleiterinnen haben sich für ihre Aufgabe fortgebildet und greifen auf die langjährige Erfahrung des Malteser Hilfsdienstes in der Hospiz- und Trauerarbeit zurück. „Wir werden schweigen, reden, weinen, aber auch lachen. Im Austausch und in der Gemeinschaft fällt es leichter, nach neuen Hoffnungsspuren zu suchen“, machen die Malteser Mut.

Bei weiterführendem Unterstützungsbedarf erfolgt auf Wunsch eine Vermittlung an kooperierende Seelsorger, einen Hospizdienst und qualifizierte Malteser. Dazu wurde am 11. Dezember bei einem Treffen mit den Pfarrern der katholischen und evangelischen Kirche, den Hausärzten sowie dem Ambulanten Hospizdienst Lemförde der Grundstein gelegt.

Die Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten im Malteser-Haus (Kurze Straße 2) sind jeweils samstags von 15 bis 17 Uhr; und zwar am 26. Januar, 6. April, 24. August und 16. November. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Information unter Telefon 05475/441


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN