Einnahmen gehen an Exil e.V. Bohmter Oberschule läutet die Ferien mit Basar ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. Bevor über die Weihnachtstage in der Bohmter Oberschule Ruhe einkehrt, wurde es noch einmal richtig trubelig. Die Schülervertretung (SV) organisierte für Lehrer und Schüler eine Weihnachtsfeier mit Basar, zu der jede Klasse einen Programmpunkt oder Kulinarisches beisteuerte.

„Wir verkaufen Waffeln, Crêpe, Kekse und Punsch“, sagte Lilia Ouchikh (16) von der SV. Draußen unter dem Vordach der Aula hatten einige Schüler bei strömenden Regen aber mit bester Laune den Grill angeworfen, um Bratwürstchen anzubieten. Auch Schüler und Lehrer, die auf den letzten Drücker vielleicht noch eine schöne Weihnachtskarte für ihre Liebsten brauchten, wurden bei dem kleinen Basar fündig. Selbst gebastelte Karten wechselten am Stand der Unterstufenschüler für ein paar Euro den Besitzer.

„Schule ohne Rassismus“

Der Erlös aus den Verkäufen geht in diesem Jahr an Exil, ein Osnabrücker Verein, der die Flüchtlingshilfe fördert. „Wir unterrichten und handeln unter dem Motto „Schule ohne Rassismus“, erklärte Schulleiterin Andrea Beyer. Da sei es nur richtig, solche Projekte und Aktionen zu unterstützten.

„Jede Klasse steuert etwas zu der Feier bei“, sagte Zehntklässlerin Lilia. Wer nichts gebacken oder gebastelt hatte, sorgte für die Unterhaltung von Schülern und Lehrer-Kollegium. So brachte die Schülerband unter anderem den alljährlichen Radiohit „Last Christmas“ auf die Bühne. Ein kurzes Theaterstück und der Auftritt der Tanz-AG rundeten die Weihnachtsfeier ab.

Fotoaktion mit Weihnachtsmann

Ein Schüler der zehnten Klasse stach besonders hervor. Er hatte sich als der Weihnachtsmann höchstpersönlich verkleidet und ließ sich am laufenden Band vor dem festlich geschmückten Tannenbaum mit den begeisterten Schülern ablichten. Bevor Schulleiterin Beyer dann alle in die Weihnachtsferien entließ, stimmten Schüler und Lehrer aber noch ein gemeinsames Weihnachtslied an. „O du fröhliche“ schallte es unter der Leitung von SV-Beraterin Cornelia Knäupe aus mehreren hundert Kehlen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN