Teamwork mit dem Schulförderverein Ortsrat Hunteburg hilft bei Reparatur des Soccerfeldes

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hunteburg. Wer behauptet, dass viele Köche den Brei verderben, kennt das Projekt Minispielfeld in Hunteburg nicht. Über das Ergebnis – die Grundsanierung – freuen sich gleichermaßen die, die sportlich aktiv sind, und die, die gemeinsam dafür gesorgt haben, dass das auf einem Feld geschieht, das in einem guten Zustand ist.

Der Schulförderverein, von dem die Initiative, die schließlich zum Ziel führte, ausgegangen war, wurde beim Ortstermin durch Christine Bräunlich und Ronny Jarysek vertreten. Ortsbürgermeister Kroboth erinnerte daran, dass Ortsratsmitglied Martin Schütz gefragt worden war, ob „man etwas machen könne in Sachen Reparatur“.

Es sollte schnell gehen

Da der Kassenstand des Ortsrats relativ gut ist, wurde in der Sitzung des Ortrates vor den Sommerferien beschlossen, die Instandsetzung des Soccerfeldes mitzufinanzieren. Ein entscheidender Grund, auf einem Feld tätig zu werden, für das eigentlich die Gemeinde als Schulträger zuständig ist: Es sollte schnell gehen. Und da Mittel im Haushalt 2018 nicht vorhanden waren, hätte die Reparatur erst später erfolgen können.

Gemeinsam nutzen

Ein weiteres Argument des Ortsrates: Das Spielfeld wird nicht nur von Schülern in den Pausen, sondern auch vom Sportverein und den Jugendgruppen genutzt. Kroboth: „Es ist immer gut ausgelastet, wenn man vorbeischaut.“ Christine Bräunlich ergänzte: „Ich finde es gut, dass die Kinder und Jugendlichen die Nutzung außerhalb der Schulzeit selbst organisieren. Große und Kleine spielen zusammen. Es klappt.“

Unkomplizierte Hilfe

Schulleiterin Annegret Menke machte deutlich: „Das ist eine lohnende Investition.“ Sie fügte hinzu: „Danke im Namen der Schüler und Eltern. Es ist schön, dass das Feld instand gesetzt ist.“

Über das unkomplizierte Vorgehen freute sich auch Erste Gemeinderätin Tanja Strotmann. Kroboth antwortete: „So ist der Hunteburger Ortsrat eben.“

Knapp 6000 Euro

Aufgewendet wurden letztlich für die komplette Sanierung des Spielfeldes einschließlich Bodenbelag knapp 6000 Euro. Ursprünglich war etwas günstiger kalkuliert worden. Von der Summe übernimmt der Schulförderverein 2000 Euro, den Rest der Ortsrat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN