zuletzt aktualisiert vor

Auswertung der Unfalldaten dauert an 19-Jähriger stirbt bei Unfall auf L81 in Bohmte

Von Sven Mechelhoff, Johannes Giewald und Hubert Dutschek

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein 19-Jähriger ist bei einem Unfall in Bohmte ums Leben gekommen. Foto: NWM-TVEin 19-Jähriger ist bei einem Unfall in Bohmte ums Leben gekommen. Foto: NWM-TV 

Bohmte. Bei einem Verkehrsunfall in Bohmte ist am Dienstagabend ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der 33-jährige Fahrer eines zweiten Autos wurde lebensgefährlich verletzt.

Nach Angaben der Polizei befuhren gegen 20.30 Uhr ein Dacia und ein VW Passat die Leverner Straße (L 81) von Bohmte in Richtung Levern. Auf der völlig geraden Strecke kamen die Fahrzeuge nach links von der Fahrbahn ab. Beide Fahrzeuge krachten gegen einen Baum am Straßenrand. Der Unfall ereignete sich in einem Waldgebiet zwischen den Einmündungen der Straßen Im Zuschlag und Osterwiehe.

Feuerwehr, THW und Polizei rückten zu dem Unfall aus. Foto: Hubert Dutschek


Rettungsdienst, Notarzt, Polizei sowie die Ortsfeuerwehren Bohmte und Bad Essen wurden alarmiert. Für den 19-jährigen Passat-Fahrer aus Osnabrück kam jede Hilfe zu spät. Er war massiv im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle. Die Feuerwehrkräfte mussten für die Bergung schweres Gerät verwenden.

Der Dacia-Fahrer, ein 33-jähriger Mann aus Bad Essen-Heithöfen, wurde schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Marienhospital nach Osnabrück. Am Mittwochmorgen bestand bei dem Heithöfener jedoch keine Lebensgefahr mehr, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. 

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache und zum Verlauf des Unfalls auf. Hinzugezogen wurde ein Sachverständiger, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Auswertung der Daten durch den Gutachter werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit. Die völlig demolierten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Fachgruppe Beleuchtung des THW-Ortsverbandes Bad Essen rückte auf Anforderung an, um die gesamte Unfallstelle zwecks Spurensuche auszuleuchten. Die Straßenmeisterei richtete eine Vollsperrung der Landesstraße für mehrere Stunden ein, die erst am Mittwochmorgen wieder aufgehoben wurde.

Anm. d. Red.: Im Vorspann hatten wir zeitweise fälschlicherweise geschrieben, dass der 19-Jährige aus Bad Essen kommt. Wir haben das geändert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN