Ausschuss und Ortsräte tagen An welchen Straßen wird in Bohmte vorrangig gebaut?

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. Das Thema Straßenunterhaltung ist auch in der Gemeinde Bohmte ein Dauerbrenner. Bei der Entscheidung, wo die notwendigen Arbeiten zuerst erfolgen, hilft ein Klassifizierungssystem. Die am stärksten beschädigte Straße wird entsprechend zuerst bedacht.

Dabei wiederum tauchten mindestens zwei Probleme auf. Zum einen wird zwischen Gemeindestraßen und Wirtschaftswegen unterschieden. Zum anderen gibt es Rahmenbedingungen, die zu Änderungen zwingen. Unumstritten ist, dass die Stirper Straße und die Straße „Am Schützenplatz“ in Stirpe-Oelingen der Erneuerung bedürfen. Im Zeitplan rutschen beide allerdings nach hinten. Der Grund: Das Baugebiet Oelinger Heide, wo die Neubaumaßnahmen Schwerlastverkehr bedingen. Das wiederum würde einer gerade reparierten Straße nicht gut bekommen. Erste Überlegungen sehen die Maßnahmen nun für das Jahr 2022 vor.

Gegebenheiten berücksichtigen

Verschiebungen in den Plänen sind nichts Ungewöhnliches. So wurde vor rund einem Jahr beschlossen, die Oelinger Straße vorzuziehen, weil sie durch den Ausweichverkehr rund um Straßensperrungen auf der B51 stark in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Beratungen

Bevor letztlich im Gemeinderat beschlossen wird, welche Maßnahmen verwirklicht werden, erfolgen Beratungen im Ausschuss für Verkehr und Wege (6. November) sowie in den drei Ortsräten Bohmte (28. November), Herringhausen-Stirpe-Oelingen (19. November) und Hunteburg (22. November).

Gemeinde und Wasserverband

Die größte Maßnahme, die in Sachen Gemeindestraßenunterhaltung derzeit in der Gemeinde Bohmte läuft, ist die in der Siedlung Sudheide. Dabei arbeiten Wasserverband Wittlage und Gemeinde Bohmte zusammen. Zum einen werden Kanalisation und Wasserleitung erneuert, zum wird die vorhandene Straßendecke erneuert. Zudem werden die Gehwege instand gesetzt. Geplant war, dass die Arbeiten bis Mitte November abgeschlossen sein sollten. Anlieger äußern im Hinblick auf diesen ursprünglichen Zeitplan Bedenken: „Das kann in diesem Jahr nicht mehr geschafft werden.“ So oder so gilt: Für die Arbeiten sind seitens der Kommune erhebliche Mittel veranschlagt. Allein für das Jahr 2018 stehen 289.000 Euro im Haushalt der Gemeinde zu Buche. Der Eigenanteil beläuft sich insgesamt auf 358.605 Euro.

Geld für Brücken

Ebenfalls auf der Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Wege steht der Punkt: Mittelanmeldung für Unterhaltung und Erneuerung von Brücken. Im Zuge der Erstellung eines Wirtschaftswegekonzeptes im Altkreis Wittlage hatte sich gezeigt, dass es in Bohmte 69 Brücken gibt, während es Bad Essen und Ostercappeln auf 38 beziehungsweise 25 bringen. Experten wissen: Das bedeutet eine immense Kostenlast für die Kommunen.


Viele Kilometer Straßen und Wege

Die Gesamtlänge der Wirtschaftswege in der Gemeinde Bohmte beträgt 294 Kilometer. Davon sind 197 Kilometer in Asphaltbauweise, 43 Kilometer in Schotterbauweise und 54 Kilometer als Sand- oder Graswege hergestellt.

Das gesamte Gemeindestraßennetz in der Gemeinde Bohmte hat eine Länge von 66 Kilometern. Von den Gemeindestraßen befinden sich gerade einmal 9 Kilometer im Zustand der Kategorie 1, 35 Kilometer im Zustand und 2 und 22 Kilometer in Kategorie 3 (umfassende Schadenstellen).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN