Wirtschaftsminister Althusmann in Bohmte Förderbescheid für Hafenstandort Bohmte übergeben

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. Bernd Althusmann, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, hat am Montag im Bohmter Rathaus einen Förderbescheid für die Modernisierung des Bestandshafens in Bohmte-Leckermühle übergeben. Die Förderung beträgt 5,378 Millionen Euro.

Die Hafen Wittlager Land GmbH (HWL) ist 2012 von den drei Gemeinden Bohmte (37,5 Prozent), Bad Essen (6,25 Prozent) und Ostercappeln (6,25 Prozent) gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück (50 Prozent) gegründet worden. Zweck der Gesellschaft ist der Aufbau, Ausbau sowie der Betrieb eines Güter- und Containerhafens an der Schnittstelle der drei Bundesstraßen B 65, B 51 und B 218 und des Mittellandkanals in der Gemeinde Bohmte.

Der übernommene Schüttguthafen soll modernisiert und zukunftsfähig gestaltet werden. Und genau dafür gab es jetzt die Förderung aus Hannover, „nach genauer Prüfung“, wie Minister Althusmann erklärte. Zu den 10,756 Millionen Euro Gesamtkosten gibt es eine Förderung in Höhe von 5,378 Millionen Euro. Das sind 50 Prozent, die Förderhöchstquote.

Der Minister unterstrich, Niedersachsen tue gut daran,“sich wirtschaftlich stark aufzustellen.“ Dazu gehöre, den Gütertransport modern zu organisieren und Güter auf die Wasserstraße zu bringen. Man sei nach eingehender Prüfung überzeugt, dass das Hafenprojekt ein sinnvolles, lohnendes investives Projekt ist: „Das war eine richtige Entscheidung.“

Landrat Michael Lübbersmann, Landtagsabgeordneter Clemens Lammerskitten und HWL-Geschäftsführer Klaus Goedejohann betonten die langfristige Tragweite des Vorhabens und zeigten sich erfreut, „dass wir nun bald anfangen können.“ Am Hafenstandort Bohmte solle für die Region Osnabrück, im Einvernehmen mit der Stadt Osnabrück, wichtige Infrastruktur geschaffen werden: Da die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen seien, könne es voraussichtlich Anfang 2019 losgehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN