Eröffnung für 13. September geplant Bohmter Modehaus Brörmann erweitert die Herrenabteilung

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Umbau läuft. Im früheren Kaufhaus Braadt in Bohmte wird derzeit alles auf links gedreht. Hubertus Brörmann (links) und sein Sohn Frank Brörmann stehen mitten in der Baustelle, rechts führt die Tür zur Bremer Straße. Foto: Karin KemperDer Umbau läuft. Im früheren Kaufhaus Braadt in Bohmte wird derzeit alles auf links gedreht. Hubertus Brörmann (links) und sein Sohn Frank Brörmann stehen mitten in der Baustelle, rechts führt die Tür zur Bremer Straße. Foto: Karin Kemper

Bohmte. Die Entwicklung des Modehauses Brörmann in Bohmte geht weiter. Dass im ehemaligen Haus Otto Braadt derzeit gebaut wird, registriert jeder, der den Shared-Space-Bereich passiert. Am 13. September 2018 soll dort die dann 700 Quadratmeter große Herrenabteilung eingeweiht werden.

Und noch etwas gehört zu den wichtigen Ereignissen des Jahres 2018 in dem Familienunternehmen. Mit Frank Brörmann als alleinigem Geschäftsführer ist seit dem 1. Juli ganz offiziell die dritte Generation des Unternehmens am Start. Den Anfang hatte vor mehr als 60 Jahren Hubert Brörmann gemacht, in dessen Fußtapfen dann Hubertus Brörmann getreten war.

Kontinuierliche Entwicklung

Als er die Verantwortung übernahm, umfasste die Verkaufsfläche rund 480 Quadratmeter. Nach verschiedenen Erweiterungen erfolgte im Jahr 2002 die Übernahme des früheren Kaufhauses Otto Braadt gegenüber des Trendpunktes Brörmann – zusammen mit dem Schuhhaus Busch. Nachdem dessen Inhaber in Sichtweite neugebaut hatte, übernahmen die Brörmanns die gesamte Fläche. Und wenn alles fertig ist stehen dann an den zwei Standorten rund 1850 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung.

Feuerwehr und Schützen

Und seit dem 25. Juni wird gebaut. Am 13. September soll alles fertig sein – mit vielfältigen Angeboten für Herren aller Altersgruppen. „Wir haben alles auf links gekehrt“, sagt Hubertus Brörmann. Das heißt, dass der Boden ebenso neu gestaltet wurde wie die Wände oder die Elektrik. Ebenso gilt das für Fassade und Schaufenster sowie den Keller. Dort werden auf rund 50 Quadratmetern Uniformen für Schützen und Feuerwehrleute angeboten. Die Brörmanns versprechen: „Wer bei uns rausgeht, kann die Uniform direkt anziehen.“ Möglich wird das durch die Änderungsschneiderei, die in dem Unternehmen das Angebot ergänzt.

Mehr Möglichkeiten

Sämtliche (Herren)Abteilungen, die bereits vorher in der Hälfte des Gebäudes bestanden, werden erweitert. Frank Brörmann: „Wir können mehr Anzüge zeigen.“ Er verweist darauf, dass die Nachfrage gewachsen ist. Außerdem kommen zusätzliche Marke wie Pionier Jeans, Cross Hatch, Petro Industries oder Desoto hinzu. Ein Teil der neuen Räumlichkeiten beherbergt zukünftig junge Mode für den Herrn.

Außerdem gehören dann zwei Shops zur Herrenabteilung des Trendpunkts Brörmann: Tom Taylor und Lerros. Fest stehe aber, so Hubertus Brörmann, dass es trotz aller Vielfalt keine Vollständigkeit geben könne. Im Angebot befinde sich das mittlere Preissegment. Er betont: „Eine Herrenabteilung mit 700 Quadratmetern Fläche wird man im Umkreis auf dem Land nicht finden...“

Große Größen

Ergänzt wird das Angebot demnächst um große Größen bis 5XL, um die bestehende Nachfrage abzudecken. Frank Brörmann, der das Geschäft von der Pike auf gelernt hat bis zur Ausbildereignungsprüfung, ist sich sicher: „Gute Bedienung ist unsere Stärke. Die Leute kommen wieder.“ Ziel der Arbeit ist der zufriedene Kunde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN