Fledermausexkursion Mit Ultraschall in Lembruch unterwegs

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der Exkursion können Fledermäuse am Dümmer beobachtet werden. Foto: VollmerAuf der Exkursion können Fledermäuse am Dümmer beobachtet werden. Foto: Vollmer

Lembruch. Am Freitag, dem 10. August, lädt der Naturschutzring Dümmer gemeinsam mit der Bürgerstiftung Kuckuck zu einer Fledermausexkursion in Lembruch ein.

Lautlos flattern die kleinen Säugetiere ab der Dämmerung durch die Lüfte, um sich an Mücken und Motten zu laben. Immer noch habe sie einen gruseligen Ruf, wobei sie für uns Menschen echte Nützlinge sind. Denn in Deutschland besteht ihre Nahrung aus Insekten, und die gibt es in einem Feuchtgebiet wie der Dümmerniederung mehr als genug. Auf der Exkursion werden Fledermäuse beobachtet, aus dem Leben der Fledermäuse berichtet und ihre Orientierungsrufe, die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sind, mithilfe eines Bat-Detektors hörbar gemacht.

Am Dümmer-Museum

Die Exkursion am Freitag, beginnt um 21 Uhr und dauert rund anderthalb Stunden. Der Treffpunkt ist vor dem Dümmer-Museum, Götkers Hof 1, 49450 Lembruch. Parkplätze finden sich an der Seestraße. Bitte eine Taschenlampe mitbringen. Die Veranstaltung wird über die Bürgerstiftung Kuckuck finanziert und ist für die Teilnehmer kostenfrei.

Weitere Infos

Weitere Infos zu der Veranstaltung erhalten Interessierte bei Dorothee Wibbing unter 01525/7058341 oder per E-Mail an die Adresse umweltbildung@naturschutzring.com. Mehr Informationen zu den Veranstaltungen und Angeboten des Naturschutzringes finden sich unter www.naturschutzring-duemmer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN