Badeverbot aufgehoben Am Dümmer in Lembruch darf wieder geschwommen werden

Von Frederik Tebbe


Lembruch. Das in der vergangenen Woche wegen zu starker Blaualgenbelastung verhängte Badeverbot an den Dümmer-Stränden in Lembruch ist aufgehoben worden. Die Warnhinweise gelten jedoch weiterhin. Dies teilt das Gesundheitsamt Diepholz auf Nachfrage mit.

Vergangene Woche ist für die Badestrände am Dümmer in Lembruch ein Badeverbot wegen zu starker Blaualgenbelastung ausgesprochen worden. Es roch faulig am See, die Algen säumten das Ufer und bedeckten teilweise die Wasseroberfläche.

Dorit Döpke, die beim IWW Nord in Diepholz, einem Labor für Wasseranalytik, arbeitet und dem Gesundheitsamt Diepholz in allen Fragen zur Wasserhygiene zur Seite steht, teilt auf Nachfrage mit, dass dieses Badeverbot am Dienstag aufgehoben wurde. Das Gesundheitsamt habe das Gewässer seit vergangenem Donnerstag beobachtet und festgestellt, dass das Wasser dort wieder klarer sei. Die rote Fahne weht also nicht mehr an den Badestränden. Döpke weist jedoch darauf hin, dass es in Zukunft trotzdem zu weiteren Badeverboten kommen kann, da sich Blaualgen witterungsbedingt bilden. Bei starker Sonneneinstrahlung und Wind können die Algen erneut auftreten.

Warnhinweise weiterhin beachten

Entsprechend seien weiterhin die Hinweisschilder zur Blaualgenbelastung zu beachten, die an den Badestränden aufgestellt sind. Blaualgen können bei Kontakt Hautreizungen verursachen und gesundheitsschädigend wirken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN