Sommerfest in toller Atmosphäre Desteler feiern an der historischen Windmühle

Von Heidrun Mühlke


Destel. Wenn die Desteler Kameraden der Stemweder Feuerwehr zum Sommerfest unter Mühlenflügeln einladen, dann „steppt der Bär“ auf dem beschaulichen Gelände. Trotz dunkler Wolken und einem kräftiger Regenschauer zum Start der sommerlichen Open-Air-Party an der Desteler Windmühle kamen die Besucher aus Nah und Fern.

Beste Laune und frohe Gesichter - wohin man auch blickte: die 13. Auflage des lauschigen Sommerfestes war am Samstagabend ein beschwingtes Event, das einmal mehr Generationen miteinander vereinte. Alle zwei Jahre kommen Freunde der Desteler Löschgruppe, um gemeinsam zu feiern.

Außerordentlich und gleichermaßen locker ist die Atmosphäre an der beleuchteten Windmühle allemal, wenn sich Stemweder und benachbarte Löschgruppenmitglieder beim geselligen Stelldichein treffen. Die Bewirtung übernahm, wie in den Vorjahren auch, die Löschgruppe selbst. Am Grillstand und verschiedenen Theken mit Kaltgetränken wurden die Gäste bestens versorgt.

Die „Desteler Sonne“

Eigens für das Fest hatten die Verantwortlichen ein ganz spezielles Getränk kreiert. Der verheißungsvolle Name „Desteler Sonne“ machte seinem Namen alle Ehre. Passionsfrucht-Likör und ein guter Schuss Wodka aufgefüllt mit Cranberry-Nektar glich der Drink in seiner Farbenpracht einem Sonnenuntergang in seiner schönsten Form.

Bei Einbruch der Dunkelheit lockten dann mit Lichterketten geschmückten Flügel der historischen Windmühle schon aus der Ferne. Einige Tage zuvor war Destels Löschgruppenführer Friedhelm Levermann persönlich auf die Mühlenflügel geklettert, um in luftiger Höhe die Beleuchtung anzubringen. Weitere Lichterketten und angestrahlt Bäume als auch einmalige Dekoration auf Tischen und Balken machten das sommerliche Flair komplett.

Bis in die frühen Morgenstunden

Gefeiert wurde dann auch bis in die frühen Morgenstunden. Für Stimmung sorgte DJ „Krishan“ am späteren Abend, zuvor rockten die legendären „Dominos“ die Wagenremise. Als „Special Guests“ hatten Gerd Langwald, Peter J. Haywood und Siggi Lohmeier Peter Lusmöller und Friedrich Nobbe angeheuert, die dem Spektakel nochmals etwas Einmaliges verliehen und für allerbeste Partystimmung sorgten.

Seit jeher zu der „Sause“ unter Mühlenflügeln kommen Bobby Schmidt, Karl-Heinz Pieper, Helmut Schmidt und Dieter Hüsemann. Die vier Desteler und ehemaligen Desteler kennen sich seit ihrer Jugend. „Wir gehören dazu! Inzwischen sind wir alle fast 80 Jahre alt - aber dieses Fest lassen wir uns nicht nehmen“, erklärte Bobby Schmidt.

„Es war ein wunderschönes Fest“, resümierte Friedhelm Levermann am Tag danach. Dass trotz des ungestümen Auftakts mit einem kräftigen Guss von oben, so viele Besucher kamen, damit hatte auch er kaum gerechnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN