Geschäft in Bohmte schließt Wäschemode Mathussek zukünftig nur in Bad Essen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Normalerweise hängt das Banner, das Esther Mathussek hält, im Schaufenster des Bohmter Wäschemoden-Fachgeschäfts. Foto: Karin KemperNormalerweise hängt das Banner, das Esther Mathussek hält, im Schaufenster des Bohmter Wäschemoden-Fachgeschäfts. Foto: Karin Kemper

Bohmte. Der Zeitpunkt ist absehbar, an dem die 40-jährige Geschichte des Wäschemoden-Geschäftes Mathussek in Bohmte endet. In Bad Essen an der Lindenstraße werden die Kunden im später hinzugekommen und größeren Geschäft weiterhin wie gewohnt bedient. Aus zwei mach eins.

Inhaberin Esther Mathussek hat eine Erklärung für die Schließung des zweiten Geschäftes parat: „Es wird mir einfach zu viel, beiden Geschäften voll und ganz gerecht zu werden.“ Sie habe lange hin und her überlegt, wie sie es schaffen könnte, den Stress zu reduzieren. Ihr sei aus einer Erfahrung klar geworden, dass die eigene Gesundheit an erster Stelle stehen müsse.

Service für Stammkundinnen

Und der Entschluss war, sich voll und ganz auf in Bad Essen zu konzentrieren. Mathussek sagt: „Dann muss ich nur noch ein Geschäft organisieren.“ Sie fügt hinzu, dass der Mitarbeiterstamm insgesamt erhalten bleibt, durch die Konzentration es aber einfacher sei, Ausfallzeiten gut zu überbrücken. Außerdem steht das Angebot für die Bohmter Stammkundinnen, den bereits bestehenden Zuhause-Service auszuweiten. Esther Mathussek sagt: „Die Kundinnen können einfach anrufen. Ich bringe dann die gewünschte Ware mit – in der gewohnten Qualität und mit dem Service.“ Wichtig sind und bleiben – unabhängig von der Zahl der Standorte – gleichermaßen Fachkenntnisse und der persönliche Bezug zu den Kunden. Weiterbildung ist ebenso von großer Bedeutung wie die Vorlieben der zahlreichen Stammkundinnen zu kennen.

Schwierige Entscheidung

Die Entscheidung, in Bohmte den Laden zu schließen, den ihre Mutter Irmtraud vor rund 40 Jahren etabliert hatte, falle ihr sehr schwer. Kunden, die in Bohmte während des bereits laufenden Räumungsverkaufes in den Laden an der Bremer Straße kamen und den Grund erfuhren, hätten die Schließung zwar bedauert, aber sehr viel Verständnis gezeigt.“ Esther Mathussek: „Die meisten sagten: Ach, dann kommen wir eben nach Bad Essen.“

Aus zwei mach eins

Aktuell ist die Aufgabe, die beiden Läden zusammenzuführen. Die Basisartikel waren jeweils in beiden zu haben, die Modeartikel wählte die Inhaberin jeweils unterschiedlich. Einen Vorteil bietet der Standort Bad Essen auf jeden Fall: Von März bis Oktober ist Wäschemoden Mathussek dort auch sonntags geöffnet – von 14 bis 18 Uhr.

Für den Laden in Bohmte gilt: Dort ist auf jeden Fall noch den gesamten Juli über geöffnet. Wie es im August laufe, bleibe abzuwarten. Der Mietvertrag ende am 31. August 2018.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN