zuletzt aktualisiert vor

Rauchwolke kilometerweit sichtbar Gartenhaus in Bohmte in Brand geraten

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. In der Lilienthalstraße in Bohmte ist am Mittwoch ein Gartenhaus in Brand geraten. Die Ortsfeuerwehr Bohmte löschte den Brand mit mehreren Strahlrohren. Zur Ermittlung der Brandursache beschlagnahmte die Polizei den Brandort.

Die Ortsfeuerwehr Bohmte wurde gegen 16.49 Uhr zum Brand einer Gartenhütte in der Keplerstraße alarmiert. Vorsorglich wurde auch ein Rettungswagen zur Einsatzstelle geschickt. Die Rauchwolke war kilometerweit sichtbar. Der hölzerne Schuppen, in dem auch Brennholz gelagert war, stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Unter Atemschutz wurde der Brand aus mehreren Strahlrohren gelöscht. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem Tanklöschfahrzeug und einem nahe gelegenen Hydranten. Die Holzhütte brannte vollständig aus. Zurück blieb ein Gerippe aus verkohlten Balken.

Angeschlossene Gasflasche

Polizeibeamte aus Bohmte nahmen noch während Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf. In unmittelbarer Nähe stand ein Gasbrenner mit angeschlossener Gasflasche auf einer Sackkarre. Der Brandort wurde für weitere Untersuchungen von der Polizei beschlagnahmt. Der 84-jährige Bewohner, der unverletzt blieb, wurde von den Sanitätern betreut.

Gegen Ende des Einsatzes klagte die eingesetzte Polizistin über Atembeschwerden. Sie wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus nach Ostercappeln gebracht. Am Abend konnte sie wieder entlassen werden.

Leichte Blechschäden

Auf der Anfahrt zur Keplerstraße streifte ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr einen anderen Pkw im Begegnungsverkehr. Es kam zu leichten Blechschäden an beiden Autos.

Durch die starke Hitze kam es auch zu Schäden an drei angrenzenden Wohnhäusern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN