Ambulanter Hospizdienst Eierpunsch für guten Zweck aus Bohmte

Spende für den Ambulanten Hospizdienst Lemförde. Von links, Schwester Maria, Ulrike Meyer, Marita Knapp, Silke Hülsmann und Nicole Otte Foto: Annelise HülsmannSpende für den Ambulanten Hospizdienst Lemförde. Von links, Schwester Maria, Ulrike Meyer, Marita Knapp, Silke Hülsmann und Nicole Otte Foto: Annelise Hülsmann

Bohmte. Sein Verzehr kann auch viel Gutes bewirken. Diese Erfahrungen durften die Mitarbeitende des Ambulanten Hospizdienstes Lemförde machen, als Marita Knapp und Ulrike Meyer aus Bohmte nun den Erlös ihres Eierpunschverkaufes auf dem Nikolausmarkt als Spende überreichten.

Sein Verzehr kann auch viel Gutes bewirken. Diese Erfahrungen durften die Mitarbeitende des Ambulanten Hospizdienstes Lemförde machen, als Marita Knapp und Ulrike Meyer aus Bohmte nun den Erlös ihres Eierpunschverkaufes auf dem Nikolausmarkt in Bohmte als Spende überreichten.

Stolze 500 Euro überbrachten die beiden engagierten Frauen, die auch nach hartnäckigem Nachfragen das Rezept ihres „Bohmter Eierpunsches“ nicht verraten wollten. „Wir möchten in Zukunft viele der Unikate verkaufen und mit dem Erlös karitative Initiativen unterstützen. Deswegen bleibt die Zusammensetzung unser Geheimnis“, erläuterte Marita Knapp.

Ehrenamtliche Begleiter

Bereits seit über zehn Jahren ist der Eierpunschverkauf auf dem Nikolausmarkt eine feste Größe. Schwester Maria, Silke Hülsmann und Nicole Otte freuen sich, dass der Hospizdienst in Lemförde nach 2009 nun schon zum zweiten Mal bedacht wurde. „Wir legen großen Wert darauf, dass unsere ehrenamtlichen Begleiter die Möglichkeit haben, sich regelmäßig weiterzubilden. Dafür können wir das Geld sehr gut einsetzen.“