Ensemble aus Münster kommt Chormusik aus vier Jahrhunderten in Lemförde

Aus Münster kommt das Vokalensemble, das im Amtshof Lemförde gastiert. Foto: d`aChorAus Münster kommt das Vokalensemble, das im Amtshof Lemförde gastiert. Foto: d`aChor

Lemförde. Das Vokalensemble d`aChor aus Münster ist am Samstag, 2. Juni, zu Gast im Amtshof Lemförde. Weltliche Chormusik aus vier Jahrhunderten steht aus dem Programm.

Ein vielseitiges Repertoire aus 500 Jahren, Werke für bis zu acht Stimmen, gesungen von seinen rund 30 Sängerinnen und Sängern – das ist der unverwechselbare „d’aChor“ aus Münster unter der Leitung von Jürgen Janotta. Seit 25 Jahren stellt das Vokalensemble seinen hohen Qualitätsanspruch an Ausdruck und Feingefühl unter Beweis.

Das neue Programm

Nachdem „d’aChor“ schon 2012 mit den „Zigeunerliedern“ von J. Brahms beim Verein „KulturBunt“ in Lemförde zu Gast war, widmete sich das Vokalensemble in den darauffolgenden fünf Jahren ausschließlich der geistlichen Chormusik. Umso interessanter ist das neue Programm. Darin werden vom Madrigal und Volkslied über Klangimprovisationen bis zum „Blackbird“ (Beatles) im King Singers Arrangement viele Facetten der weltlichen Chormusik aus vier Jahrhunderten zu hören sein. Dabei überrascht der Chor zudem mit – teils wenig bekannten – musikalischen Entdeckungen und originellen Kompositionen von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert.

Spende für die Arbeit

Die Leitung des Konzertes hat Jürgen Janotta. Als Solistin tritt Gertrud Sauer auf, die den Gesang auch instrumentell begleitet.

Es wird kein Eintritt erhoben, eine Spende für die Arbeit des Chores wäre willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Weitere Informationen unter kulturbunt@web.de.