Einblicke in die Jobwelt Wie Schüler am Zukunftstag in Berufe schnuppern

Von André Partmann und Louisa Riepe

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


lori/part. Altkreis Wittlage. Beim „Zukunftstag“ dürfen Schüler der Klassen 5 bis 10 einen Tag lang in einen Beruf ihrer Wahl hineinschnuppern. Wir haben zwei Jugendliche zu ihren Betrieben im Wittlager Land begleitet.

Jannis Bothmer besucht normalerweise die siebte Klasse der Oberschule Bohmte. Der 13-Jährige wird den Tag bei Garten- und Landschaftsbauer Robert Fortmann in Bohmte verbringen. Sina Dunkhorst, 15 Jahre, achte Klasse, ebenfalls Oberschule Bohmte, schaut für einen Tag hinter die Kulissen des größten Arbeitgebers der Gemeinde Ostercappeln, das St. Raphael-Krankenhauses der Niels-Stensen-Kliniken.


Der Zukunftstag...

... entstand 2001 aus einem bundesweiten Aktionsprogramm zur Berufsorientierung. Mädchen sollten für technische und naturwissenschaftliche Berufe motiviert werden – damals noch unter dem Titel „Girls Day“. Niedersachsen hat sich 2006 dazu entschlossen, den Tag auch für Jungen zu öffnen. Seit-dem wird er als „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ gestaltet und in den Schulunterricht der Klassen 5 bis 10 eingebunden. Die Jugendlichen erhalten nach Angaben des niedersächsischen Kultusministeriums an diesem Tag Einblicke in verschiedene Berufe, „die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern.“ Mädchen sollen „typische Männerberufe“ in Technik und Naturwissenschaft kennenlernen, Jungen sollen die eher „typischen Frauenberufe“ etwa in Pflege und Erziehung entdecken.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN