Julia Lichter leitet die Kita Mit Herzlichkeit und Liebe in Hunteburg aufgenommen

Von Lars Herrmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hunteburg. „Wir werden heute etwas Wunderbares erleben. Es ist ein ganz besonderer Sonntag.“ Pastor Hans-Jürgen Milchner war die Vorfreude auf den Gottesdienst in der Hunteburger St.-Matthäus-Kirche anzumerken. Im Mittelpunkt stand die Einsegnung von Julia Lichter. Seit fast einem Jahr leitet sie den evangelischen Kindergarten, jetzt auch ganz offiziell und mit Gottes Segen.

Bei so einem Gottesdienst durften natürlich die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten nicht fehlen. Schon mit dem ersten Lied rührten sie Julia Lichter zu Tränen. Es folgte eine kurze Aufführung zur Schöpfung des Himmels und der Erde sowie ein weiteres Lied. „Ich bin stolz auf die Kinder und das Team des Kindergartens“, sagte Pastor Milchner. Seiner Meinung nach sollten wir Menschen mehr auf die kleinen Dinge im Leben achten, etwa auf die Kinder. „Sie, Frau Lichter, übernehmen Verantwortung in unserer Kindertagesstätte. Wir übertragen Ihnen diese Verantwortung im Vertrauen darauf, dass Sie das Vertrauen der Kinder, der Eltern und Ihres Teams übernehmen möchten und zurückzahlen werden“, so Milchner.

Humorvoll und optimistisch

Einige Gäste nutzten die Gelegenheit, um Grußworte zu sprechen. „Wir sind froh, so einen offenen, netten, humorvollen und optimistischen Menschen wie dich in unserer Mitte zu haben“, sagte die stellvertretende Leiterin Beate Butzek. „Wir wünschen uns viele schöne gemeinsame Jahre mit dir.“

Siri Wolff als stellvertretende pädagogische Geschäftsführerin war für den Träger, den evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Bramsche, dabei: „Sie sind sozusagen in einen über viele Jahre gewachsenen Garten gekommen. Sie haben schon vorsichtig verborgene Ecken freigelegt und neue Wege angelegt. Ich finde, dass der Garten schon sehr gut ist. Es ist eine große Freude, mit Ihnen und Ihrem Team Pläne zu verwirklichen.“

Viele nette Gespräche

Ortsbürgermeister Norbert Kroboth (CDU) gab ihr einen Rat: „Nehmen Sie uns Hunteburger wie wir sind, dann nehmen wir Sie mit offenen Armen auf.“ Bisher habe es schon viele nette Gespräche gegeben. „Und außerdem werde ich gut von meiner Enkelin informiert“, merkte Kroboth schmunzelnd an. Bohmtes Ortsbürgermeister Thomas Rehme (SPD) hat ebenfalls einen positiven Eindruck von der Leiterin des Kindergarten s: „Ich finde es ganz toll, dass Sie sich entschieden haben, diese Verantwortung zu übernehmen. Und wenn ich sehe, wie Ihre Kolleginnen Sie während der Fürbitten angestrahlt haben, dann scheint auch die Chemie zu stimmen.“ Theresa Bußmann übergab im Namen des Elternbeirats als Geschenk einen Kompass, von den Kolleginnen bekam sie „365-mal Gelassenheit für das Jahr“ in Form eines Kalenders.

Viel Herzlichkeit

Julia Lichter selber bedankte sich bei allen Gästen und freute sich, dass sie „mit so viel Herzlichkeit und Liebe“ aufgenommen worden sei. Alle Besucher waren anschließend noch eingeladen, sich im Gemeindehaus zu stärken und auszutauschen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN