Workshop und Abendmesse Liedermacher Gregor Linßen kommt nach Hunteburg

Einen nicht alltäglichen Workshop gibt es in Hunteburg: Der Komponist und Liedermacher Gregor Linßen ist zu Gast bei der Schila Trinitas. Foto: Oliver KratoEinen nicht alltäglichen Workshop gibt es in Hunteburg: Der Komponist und Liedermacher Gregor Linßen ist zu Gast bei der Schila Trinitas. Foto: Oliver Krato

Hunteburg . Die Schola Trinitas der katholischen Kirchengemeinde „Heilige Dreifaltigkeit“ Hunteburg konnte den bekannten Komponisten und Liedermacher Gregor Linßen für einen gemeinsamen Workshop gewinnen.

Gregor Linßen, auch Referent für „Neues Geistliches Lied“ (NGL), komponierte so bekannte Kirchenlieder wie „Tausend Jahre wie ein Tag“, „Und ein neuer Morgen“ oder „Ein Licht in dir geborgen“. Die Schola freut sehr auf diesen Tag, da Linßens Lieder sie schon über viele Jahre begleiten und zu einem festen Bestandteil ihrer Arbeit geworden sind.

Ergebnis in der Abendmesse

Am Samstag, 14. April 2018, wird Gregor Linßen einen Tag lang mit den Hunteburgern arbeiten und neue Stücke einüben. Das Ergebnis wird dann in der Abendmesse um 18 Uhr in der katholischen Kirche präsentiert.

Die Kollekte dieses Gottesdienstes ist für die ehrenamtliche Arbeit der Schola bestimmt und fließt zu 100 Prozent in deren Kasse. Dieses Geld wird unter anderem für neue Instrumente, Mikrofone, Kopien oder eben die Finanzierung von Workshops verwendet

Interne Veranstaltung

Aufgrund vieler Nachfragen, ob eine Teilnahme am Workshop möglich ist, weist die Schola nochmals darauf hin, dass es sich um eine interne Veranstaltung handelt.

Das „Neue Geistliche Lied“ lebt von begeisterten Sängerinnen und Sängern, von Zuhörern, die mitfeiern und andere Kirchenlieder erleben wollen. Entsprechend sind alle eingeladen, am Samstag, 14. April, 18 Uhr in die Kirche „Heilige Dreifaltigkeit“ zu kommen.