Ungewöhnliche Anreise Mit der Museumsbahn zum Ostereisuchen nach Wehrendorf

Von Andre Partmann

Mit der historischen Eisenbahn geht es am Ostermontag auf Ostereisuche. Foto: MEM/SchütteMit der historischen Eisenbahn geht es am Ostermontag auf Ostereisuche. Foto: MEM/Schütte

Wehrendorf. Die Museums-Eisenbahn Minden eröffnet am Ostermontag, 2. April, die Saison auf der Wittlager Kreisbahn mit einer „Osterhasenfahrt.“

Nach der ungewöhnlichen Anreise mit der historischen Eisenbahn können sich die Kinder an der Endhaltestelle, dem Wehrendorfer Bahnhofsgelände, ausgerüstet mit einem Lösungsbogen, auf die Suche nach Osternestern machen.

Altersgerechte Rätsel

In diesen finden die Kinder altersgerechte Rätsel, die es mi ein wenig Kniffelei zu lösen gilt. Die Antworten auf dem Lösungsbogen können nach der Suche beim Osterhasen gegen ein mit Süßigkeiten gefülltes Osternest eingetauscht werden.

Getränke und Bratwürste

Während sich die Kinder auf die Suche nach Osternestern begeben, können sich die Eltern in Wehrendorf bei Getränken und Bratwürstchen gut gehen lassen. Für den Aufenthalt sind 45 Minuten eingeplant.

Abfahrtszeiten

Der Kleinbahnzug der Museums-Eisenbahn, wie er in den Fünfziger Jahren auf der Wittlager Kreisbahn verkehrte, fährt um 10.30 Uhr und um 13.30 Uhr von Preußisch Oldendorf ab. In Bohmte wird um 11.30 Uhr in Richtung Wehrendorf aufgebrochen.

Karten ab fünf Euro

Die Fahrt dauert rund zweieinhalb Stunden, im Zug werden kalte wie warme Getränke angeboten. Die Fahrkarte für Erwachsene und Jugendliche kostet elf Euro. Kinder unter vier Jahren bezahlen fünf Euro. Das Ostereiersuchen ist im Preis mit inbegriffen.

Vorverkauf

Fahrkarten können im Internet unter www.museumseisenbahn-minden.de erworben werden. Eine telefonische Reservierung ist unter Telefon 05474/912090 möglich. Restkarten sind, sofern verfügbar, zudem auch am Zug erhältlich.