Bohmter als Organisatoren Osnabrücker Rassegeflügelzüchter zählen noch 817 Mitglieder

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stemshorn/Bohmte. 15 Ortsvereine sind im Kreisverband der Rassegeflügelzüchter Osnabrück organisiert. Einmal im Jahr kommen Vertreter der einzelnen Vereine zur Kreisverbandstagung zusammen. Dieses Mal hatte der Geflügelzuchtverein Bohmte und Umgebung die Ausrichtung übernommen und in den Seminarraum des Schäferhofes in Stemshorn eingeladen.

Der Vorsitzende des Bohmter Vereins, Wolfgang Johann-Krone, hieß zahlreiche Züchterinnen und Züchter aus dem Osnabrücker Umland willkommen. Schäfermeister Michael Seel als Gastgeber nutze die Gelegenheit, von den 650 Moorschnucken und den derzeit 25 bis 30 täglich neugeborenen Lämmern auf seinem Betrieb zu berichten. Ein Grußwort richtete Landesverbandsvorsitzender Lars Steenken an die Versammelten. Zudem zeichnete er einige Züchter mit Urkunden der Landwirtschaftskammer aus.

Wallenhorster Verein löst sich auf

Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Jürgen Krämer, leitete die Versammlung. In seinem Jahresbericht ging er auf die leicht rückläufigen Ausstellungszahlen im vergangenen Jahr ein. Bedauernd verkündete, dass sich der Ortsverein Wallenhorst dazu entschieden hat, sich aufzulösen. Die noch verbliebenen Mitglieder seien in den Nachbarvereinen untergekommen. Die Züchterzahlen im Kreisverband seien noch nie so gering wie heute gewesen. „Insgesamt sind es noch 817 Mitglieder“, so Krämer.

Überregional erfolgreich

Die Ehrungen der Sieger aus der vergangenen Ausstellungssaison führte der zweite Vorsitzende des Kreisverbandes, Gerhard Wenke, durch. Überregional erfolgreiche Züchter waren unter anderem Ernst-Dieter Lammers (Bramsche), Volker Homberg (Dissen) und Marc de Groot (Dissen). Sie erhielten auf der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover das begehrte „Blaue Band“.

Auch einige „Deutsche Meister“-Titel gingen in die hiesige Region, nämlich an Jens Dopheide (Osnabrück), Ulrich Kleemann (Gehrde), Ernst-Dieter Lammers (Bramsche), Sascha Böggemeyer (Dissen), Marc de Groot (Dissen), Harald Böggemeyer (Dissen), Ernst Söhnel (Gehrde), Ulrich Kleemann (Gehrde), Dominik Franke (Dissen) und Burkhard Lichter (Bramsche). Ernst-Dieter Lammers stellte zudem das Champion-Tier auf der „VHGW-Schau“ und Marc de Groot belegte den dritten Platz beim „Großen Preis der Zwerghuhnzucht“.

Auf der Kreisverbandsjugendschau in Bohmte stellten 19 Jugendliche insgesamt 192 Tiere zur Schau. Samuel Meyer vom Bohmter Verein wurde Kreisverbandsjugendmeister. Im Jahr 2016 ging dieser Titel an Johannes Bußmann aus Bersenbrück, der ebenfalls seine Ehrung auf der Tagung 2018 erhielt.

Zuchtverein Gerden räumte ab

Auf die vorzüglich organisierte Kreisverbandsschau 2017 in Gerden blickte Gerhard Wenke in seinem Abschlussbericht zurück. „Der Verein hat durchweg positives Feedback erhalten“, so sein Fazit. Alle Titel der Kreisverbandsmeister konnte dabei der Geflügelzuchtverein Gerden für sich verbuchen. Sie gingen an Gerhard Wenke (Wassergeflügel), Erich Holtgrefe (Hühner), Hans Muhle (Zwerghühner) und Heinrich Siebert (Tauben). Auch den Preis für die beste Gesamtleistung erhielt der „GZV 67 Gerden“, Zweiter wurde der „GZV Bramsche“ und Dritter der „RGZV Osnabrück“.

Auch Wahlen standen auf der Tagesordnung der Kreisverbandstagung. Hier wurden Gerhard Wenke als zweiter Vorsitzender, Günther Lippold als Jugendleiter und Norbert Lager als Tierschutzbeauftragter in ihren Ämtern bestätigt. Für den Posten des Zuchtbuchleiters konnte niemand gefunden werden. Jürgen Krämer wird daher diese Aufgabe weiterhin kommissarisch ausführen.

Die Kreisverbandsschau 2018 wird am 27. und 28. Oktober in Bersenbrück und die Kreisverbandsjugendschau am 17. und 18. November in Vehrte stattfinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN