Unterstützung für Awigo-Aktion Legosortierexperten im Bohmter Jugendtreff aktiv

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. Was passiert, wenn Jugendpfleger aus Bohmte zum Awigo-Recyclinghof nach Wallenhorst fahren, um Spielzeug für den Jugendtreff zu beschaffen? Teil eins der Antwort: nichts, Teil zwei: eine ganze Menge.

Jugendpflegerin Jana Nega berichtet: „Das war eigentlich ein lustiger Zufall. Wir glaubten, dass sich auch Jugendtreffs mit gebrauchtem Spielzeug versorgen könnten.“ Vor Ort in Wallenhorst erfuhren die Bohmter von ihrem Irrtum und kamen mit den Awigo-Leuten ins Gespräch. Bei dem Stichwort: „Wir bekommen immer viel Legosachen“, spitzte Nega die Ohren. Bei der Erläuterung, dass niemand an einer bunten Mischung Legos Interesse habe, blitzten ihre Augen. „Das wäre doch etwas für die Jugendtreffkinder. Sortieren, damit andere Kinder mit den Legosachen spielen können.“

Kistenweise Legesteine

Inzwischen hat es im Treff 163 bereits zwei Aktionstage gegeben. Und bei den offenen Treffs können die Kinder und Jugendlichen sich über die Legos, die sich kistenweise im ersten Stock des Hauses befinden, hermachen.

Ziel ist, fertige Modelle (wie etwa ein Piratenschiff) zu erstellen, die dann an Familien weitergegeben werden. Nega schmunzelt: „Fantasiegebilde sind mindestens genauso gut. Die Anleitung wird in der Regel ohnehin nur ein einziges Mal benutzt. Dann bauen die Kinder nach eigenen Vorstellungen.“ Aber einmal sollte das Spielzeug eben doch komplett sein.

Unsortierte Grabbelkisten

Damit die Modelle entstehen können, ist einiges an Vorarbeit erforderlich. Aus den völlig unsortierten Grabbelkisten, die alles von Figurenköpfen über Räder bis hin zu den traditionellen Bausteinen enthalten, werden mit viel Handarbeit Themenkisten. Es gibt Kisten mit Rädern aller Art, Fenstern, Figuren, technischen Bestandteilen wie sie für einen Abschleppwagen benötigt werden, und, und, und.

Gerade kommt ein jugendlicher Baumeister mit einen Turm, der sofort an einen Leuchtturm denken lässt. Spontane Frage: „Warum leuchtet das Licht oben nur in eine Richtung?“ Ein Fenster war offenbar nur für eine Wand aufzutreiben gewesen. Es folgte der Hinweis: „Wir haben noch mehr weiße und rote Bausteine...“

Jana Nega und Norbert Schulte: „Die Kinder in Bohmte sind wirklich unglaublich kreativ.“

Anderen Freude bereiten

Alles, was zum fertigen Spielzeug zusammengefügt ist, wird auf dem Fußboden platziert – zur Auslieferung an die Awigo, damit die Legoteile Kindern bedürftiger Familien über Sozialarbeiter aus der Kinder-, Jugend- und Familienpflege Freude bereiten.

Derzeit gibt es im Jugendtreff beides: genügend Steine, die darauf warten sortiert und zusammengefügt zu werden, und fertiges Legospielzeug.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN