Kreis Minden-Lübbecke Nigerianer verletzt andere Flüchtlinge mit Küchenmessern

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im westfälischen Lübbecke musste die Polizei gegen einen Flüchtling vorgehen. Symbolfoto: Martin Gerten/dpaIm westfälischen Lübbecke musste die Polizei gegen einen Flüchtling vorgehen. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa

Lübbecke. Im westfälischen Lübbecke hat ein Nigerianer offenbar zwei andere Flüchtlinge mit Küchenmessern verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann psychisch krank ist.

Die beiden Übergriffe ereigneten sich nach Angaben der Polizei bereits am vergangenen Samstag:

Zuerst wurden die Beamten am Morgen in die kommunale Flüchtlingsunterkunft an der Hausstätte in Lübbecke gerufen. Dort hatte es offenbar Streit zwischen zwei Bewohnern gegeben: Ein 30-jähriger Nigerianer hatte einen 34-jährigen Landsmann mit einem Schälmesser angegriffen. Das Opfer hatte leichte, oberflächliche Schnittverletzungen, die aber nicht medizinisch versorgt werden mussten.

Sprachbarriere erschwert Verständigung

Worum es in dem Streit ging, und warum er eskalierte, konnten die Beamten vor Ort aufgrund von „Verständigungsproblemen“ nicht klären. Sie nahmen eine Strafanzeige auf und erteilten dem Mann einen Platzverweis. Dafür, ihn in Haft zu nehmen, sahen sie zunächst keinen Grund.

Erst am Montag erfuhr die Polizei, dass der Mann noch am Abend des selben Tages wieder auffällig geworden war. Gegen 20 Uhr habe er nach einem Streit in der Unterkunft am Kahle-Wart-Weg im Ortsteil Blasheim einen 40-Jährigen mit einem Küchenmesser verletzt, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Demnach trug auch das zweite Opfer eine oberflächliche Schnittwunde davon.

In psychiatrische Fachklinik eingewiesen

Nachdem die zweite Anzeige eingegangen war, sprachen die Beamten den Mann gezielt an. Dabei wurde deutlich, dass er psychisch krank ist. Nach einer Untersuchung wurde er am Dienstag in eine Fachklinik eingewiesen.

Mehr Blaulichtmeldungen aus der Region finden Sie in unserem Ticker.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN