Keine Verletzten Fritteusenbrand sorgt für verqualmte Bohmter Reithalle

Von Hubert Dutschek


Bohmte. Am Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Bohmte um 15.30 Uhr zu einem Löscheinsatz in die Reithalle an der Schützenstraße alarmiert. Dort war während einer Hundeausstellung das Fett einer Fritteuse in Brand geraten. Es bildete sich sehr starker Qualm, der die gesamte Halle einnebelte.

„Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Besucher die Halle bereits verlassen. Die Fritteuse stand in Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz bekämpfte den Brand mit Feuerlöschern“, berichtete Ortsbrandmeister Thomas Niermann.

Feuerlöscher im Einsatz

Vorsorglich wurde im Freien alles für einen weiteren Löschangriff aufgebaut. Der Einsatz der Feuerlöscher zeigte Erfolg. Das immer noch stark qualmende Gerät wurde nach draußen geschoben. Ein Hochleistungslüfter wurde eingesetzt, um die Halle zu entrauchen.

Zum Glück wurden keine Personen verletzt. Die Brandursache ist unklar. Eine Polizeistreife aus Bohmte war vor Ort.