Neues Kinderprinzenpaar Hunteburger Karneval mit Überraschungen und Raketen

Von Christa Bechtel


Hunteburg/ Draußen strahlte am Sonntagnachmittag die Sonne – in der Aula der Hunteburger Wilhelm-Busch-Schule gaben sich annähernd 150 strahlende Prinzessinnen, Piraten, Giraffen, Dinosaurier, Indianer oder Biene Maja und sogar ‚Frau Antje‘ aus Holland ein Stelldichein. Der Grund? Der HSV – Hunteburger Sportverein – hatte wieder zu seinem beliebten Kinderkarneval eingeladen.

Kaum dass die Eltern mit ihren Kindern die Aula betraten, bekamen sie von Michael Ellermann und Ralf Baumann einen Gutschein für ein Getränk in die Hand gedrückt. Da zeigte sich der HSV richtig spendabel. „Schön, dass ihr da seid und wieder toll verkleidet seid“, freute sich HSV-Schriftführer Andreas Schiewe, als er stellvertretend für den Vorstandsvorsitzenden Siegfried Möhlmeyer die jungen Jecken begrüßte. Ein besonderer Gruß galt Gaby Baumann und Ulrike Düvel, die wieder den Kinderkarneval organisiert hatten, sowie Iris Leberecht, Leiterin der Kinder-Jazz-Tanzgruppe.

Dreistufige Rakete

Bevor die Kinder, aber auch einige Erwachsene mit einer Polonaise in das Programm starteten, übte DJ Hansi Bergmann erst einmal mit ihnen die dreistufige Rakete mit klatschen, stampfen und schreien. Die erklang an diesem Nachmittag natürlich noch des Öfteren. Unter der Leitung von Gaby und Ulrike folgten dann etliche weitere Tänze. Zwischendurch gab´s noch zwei Überraschungen: Erst präsentierte ein Quartett – Luisa, Anna, Lina Vallo aus Hunteburg und Melanie Nieberding aus Steinfeld – Sportakrobatik vom Feinsten. Melanie ist seit zwei Jahren sogar im Bundeskader „Sportakrobatik“ und sorgte schon in England oder Frankreich für Aufsehen. Alle vier trainieren beim OSC Damme. Kurze Zeit später sorgte die Kinder-Jazz-Tanzgruppe des HSV mit ihrem Auftritt für Furore.

Kinderprinzenpaar

Derweil konnten sich die Mädchen und Jungen bei Zeremonienmeister Andree Barthold melden, wenn sie Prinz oder Prinzessin werden wollten. Da es wie immer einige Anwärter gab, entschied letztendlich ein Kartenspiel. Dabei zogen Maria Dörfler und Marvin Schmidt die richtige Karte. Anschließend zogen sie als Kinderprinzenpaar mit den amtierenden Majestäten der Freiwilligen Feuerwehr in die Aula ein, wo es dann „Kamelle“ regnete.

Spaß und Action

Nach der Proklamation wartete auf die Kinder ein Parcours mit Spielen wie Schuhkartonlaufen, Memory, Becher stapeln oder Sackhüpfen. Dabei standen natürlich der Spaß und die Action an erster Stelle. Am Ende zeichnete Andreas Schiewe drei Mitglieder des Vorstandes für besondere Leistungen mit einem Karnevalsorden aus: Pressewartin Alischa Sander, stellvertretenden Kassenwart Mathias Ripke und Geschäftsstellenführer Norbert Deimann. Insbesondere bedankte sich der Verein aber bei den Organisatorinnen Gaby Baumann und Ulrike Düvel sowie bei Iris Leberecht. Alle drei tragen bereits seit vielen Jahren zum Gelingen des Kinderkarnevals bei. Ein besonderer Dank galt Gaby Baumann, da sie ihr Amt als Organisatorin abgeben möchte. Ebenso hatte der HSV-Vorstand für die gelungenen Rahmenbedingungen wie Auf- und Abbau, Bewirtung gesorgt, sodass es ein rundum gelungener Kinderkarneval 2018 wurde.