Mitgliederversammlung 2018 Wechsel im Vorstand der Schützen Hunteburg

Von Christa Bechtel


Hunteburg. Seit seiner Mitgliederversammlung im Schützenhaus am Sportzentrum hat der Schützenverein Hunteburg mit Lukas Rönker erstmals einen zweiten stellvertretenden Schatzmeister. Neuer Pressewart für Heinz-Josef Klanke wurde Christian Winkelmann. Ebenso wählten die Mitglieder für den bisherigen stellvertretenden Schriftführer Manfred Sommer Andreas Heldt neu in den Vorstand.

Mit Hunteburgs Ortsbürgermeister Norbert Kroboth als Wahlleiter sprach die Versammlung ihrem Präsidenten Stefan Bockrath das Vertrauen aus, indem sie ihn für die nächsten zwei Jahre wiederwählten. Eine Wiederwahl erfuhren ebenfalls zweiter Vizepräsident Frank Ströbel, stellvertretender Sportleiter Thomas Dultmeyer, Bogensportleiter Thorsten Wlecke, Kommandeur Detlef Melenk, stellvertretender Schatzmeister Heiko Prokott und stellvertretender Jugendsportleiter Michael Bockrath. Außerdem wurden einige Helfer, wie Fahnenträger oder die Tourleiter für die Radtouren, die nicht dem Vorstand angehören, bestätigt.

622 Mitglieder im Verein

Mit den Worten: „Der Vorstand traf sich im letzten Jahr siebenmal, um die Geschicke des Vereins zu organisieren, damit wir den 622 Mitgliedern gerecht werden konnten“, eröffnete Stefan Bockrath seinen Bericht. Weiter nahm der Präsident Rückblick auf Veranstaltungen wie das Grünkohlessen mit 185 Personen, der Kreisversammlung, dem Kaiserschießen, die traditionelle Radtour, dem 22. Hunteburger Abend, das Schützenfest… und erstmals habe der Verein zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Inzwischen komme ein Mähroboter auf dem Bogenplatz zum Einsatz, der nicht nur hervorragende Arbeit leiste, sondern die Kosten für das Mähen auch gesenkt habe, so Bockrath,

Sportliche Erfolge

Rückschau auf die Vereins-; Bezirks- und Landesmeisterschaften, die Rundenwettkämpfe sowie die Deutschen Meisterschaften in München nahm Sportleiter Rainer Barden, der herausstellte: „2017 wurde die Schießsportanlage von 120 aktiven Schützen genutzt.“ Traditionssportleiter Thomas Dultmeyer ließ in seinem Bericht Veranstaltungen wie das KK- oder das Kaiserschießen Revue passieren. Gleichzeitig teilte er mit, dass am 3. März das Doppelkopfturnier in der Schützenhalle stattfindet. „Die Bogenabteilung besteht seit 17 Jahren und ist weiterhin sehr gut aufgestellt“, erklärte Bogensportleiter Thorsten Wlecke. Zurzeit gebe es etwa 20 aktive Bogenschützen; Training sei jeden Donnerstag von 17.30 bis 21 Uhr. Weiter schnitt Wlecke die Jahresveranstaltungen an mit Blick auf die Ergebnisse. So habe seine Tochter Celina zwei deutsche und zwei Landesrekorde sowie Klaus Haarmann einen Landesrekord erzielt. Mit der Nationalmannschaft hätten die Mannschaften, wie auch Celina Wlecke im Einzel internationale Erfolge verbuchen können. Die Hunteburger Bogenmannschaft sei 2017 in die Regionalliga aufgestiegen, stehe momentan auf Platz drei und habe sehr gute Chancen, in diesem Jahr in die 2. Bundesliga aufzusteigen, freute sich der Bogensportleiter.

Besondere Ehrung

Eine besondere Ehrung erfuhren Manfred Sommer und Heinz-Josef Klanke. Seit Januar 2009 hatte Sommer den Posten des stellvertretenden Schriftführers inne. „Er hat nicht nur die Renovierungsarbeiten mit begleiten können, sondern hat auch etliche Probleme im Vorstand mit bearbeitet“, lobte Stefan Bockrath. „Heinz-Josef, unsere Wege kreuzen sich schon seit 2005, denn da bist du offiziell in den Vorstand gewählt worden“, sagte der Präsident mit Blick auf den scheidenden Pressewart. Er habe die Vereins-Homepage erstellt und immer wieder erneuert. Aber: „Das Highlight war sicher die Erstellung der Chronik zum 100-jährigen Vereinsjubiläum“,so Bockrath. Des Weiteren habe der Pressewart auch einige Nadeln und Plakate entworfen, viele Texte zu den Schützenfesten, Anzeigen oder Bekanntmachungen geschrieben, listete Bockrath auf.

Abschließend teilte der Präsident mit, dass zukünftig auf dem LG-Stand immer freitags Dart gespielt werden soll. Start ist am 16. Februar, 19.30 Uhr.