Wahlen und Ehrungen Abwechslungsreiches Jahr für Hunteburger Angler

Von pm

Für 20 Jahre im NWA ehrte (von links) Detlef Melenk die Mitglieder Hagen Regente und Hartmut Klumpe. Es gratulierte der NWA-Vorsitzende Hans Macke . Foto: Michael UnthanFür 20 Jahre im NWA ehrte (von links) Detlef Melenk die Mitglieder Hagen Regente und Hartmut Klumpe. Es gratulierte der NWA-Vorsitzende Hans Macke . Foto: Michael Unthan

Hunteburg. Vereinsleben bedeutet gemeinsam Zeit verbringen, aber auch gemeinsam in die Zukunft zu blicken und Ziele zu verfolgen. All dieses hat es auf der traditionellen Jahreshauptversammlung der Niedersächsisch Westfälischen Angelvereinigung in Hunteburg gegeben.

Da alle Formalitäten fristgerecht erledigt wurden, stand der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Trentmann nichts im Wege. Pünktlich waren alle Mitglieder erschienen, um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und sich über das aktuelle Jahr zu informieren. Gruppenleiter Detlef Melenk konnte die Versammlung pünktlich eröffnen und begrüßte als Ehrengast Hans Macke, den Ersten Vorsitzenden der Niedersächsisch Westfälischen Anglervereinigung (NWA).

Termin verschoben

Vorweg wurde mitgeteilt, dass der Termin für das Zwischenangeln verschoben werden muss: Die Veranstaltung am Mittellandkanal am 18. August findet nicht wie geplant statt. Die Mitglieder werden gebeten, sich bei Melenk oder Veranstaltungsleiter Ingo Stallmann nach dem neuen Termin zu erkundigen.

Rückblick auf 2017

Stallmann war es auch, der das vergangene Jahr Revue passieren ließ, und seine Ausführungen mit einigen Bildern unterlegte: Ob es das Angeln an der Hunte war, das Nachtangeln am Mittellandkanal mit frisch zubereitetem Flammlachs oder die Angelfahrt an den Koestersee in Bad Zwischenahn – Stallmann konnte zu jeder Veranstaltung etwas in Erinnerung rufen.

Viele Höhepunkte

Auch in der anstehenden Saison gibt es einige Höhepunkte: Zahlreiche Angeln stehen auf dem Programm, zudem besteht wieder die Möglichkeit, an Hunte, Mittellandkanal, Mammutsee sowie einigen Gewässern befreundeter Vereine zu angeln. Geplant ist auch, den Angelausflug an eines der heimischen, aber vielen Mitgliedern unbekanntes, Gewässer zu machen. Ziel ist dieses Jahr der Linner See, wurde den Mitgliedern mitgeteilt. Die Partnerinnen und Partner sollen dabei nicht ausgeschlossen werden: Beim Grünkohl- und Spanferkelessen gibt es auch für sie die Möglichkeit, am Gruppenleben teilzunehmen.

Lob für Jugendleiter

Lob gab es für die Arbeit der Jugendleiter, die seit Jahren mit viel Engagement, interessierten Kindern und Jugendlichen die Vielfalt des Angelns und einen gesunden Umgang mit der Natur ermöglichen. Schon früh im Jahr wurden die Nistkästen gereinigt und bei Bedarf wieder instand gesetzt. Angepackt wurde auch bei der Reinigungsaktion, und auch die Angelerfolge blieben nicht aus: An verschiedenen Gewässern der NWA konnten zahlreiche Fische gefangen, der Art zugeordnet und waidgerecht versorgt werden. Beim Landesverbandsangeln in Nienburg an der Weser wussten die Angler zudem mit ihrem theoretischen und praktischen Wissen zu überzeugen.

Kassenbestand erhöht

Der Bericht des Kassenprüfers Hermann Schröder zeigte, dass der Kassenbestand des NWA sich leicht erhöht hat. Dies lag auch an dem Preisgeld für den Klimaschutzpreis, welchen der Verein für den besonderen Einsatz für die Natur verliehen bekam. Hans Macke dankte den Mitgliedern in seinem Grußwort für den bisher geleisteten Einsatz und informierte über die aktuellen Begebenheiten der NWA. Macke lud auch alle Mitglieder ein, an der Jahreshauptversammlung am 7. März im Gasthaus Rothert in Engter teilzunehmen. Die NWA-Gruppe Hunteburg setzt dazu wieder einen Bus ein.

Einstimmige Ergebnisse

Die Vorstandswahlen liefen zügig ab und brachten einstimmige Ergebnisse, sodass auch in den nächsten Jahren Kontinuität herrscht. Auch standen am Abend noch Ehrungen an: Detelf Melenk durfte Hagen Regente, Hartmut Klumpe und Ulf Vogt für 20 Jahre Mitgliedschaft in der NWA auszeichnen. Ebenfalls bekamen für verschiedene Leistungen und erbrachtes Engagement Michael Unthan, Hermann Schröder, Ingo Stallmann, Peter Vette, Hartmut Wendt, Hans Heinrich Hüsemann und Heinz Wiessatty ein Präsent.