Mein tierischer Freund Zwei Prager Rattler in Stirpe-Oelingen

Von Martin Nobbe

Sonja Hansen aus Stirpe mit ihren Hunden „Gina“ und „Kleiner Mann“. Foto: Martin NobbeSonja Hansen aus Stirpe mit ihren Hunden „Gina“ und „Kleiner Mann“. Foto: Martin Nobbe

Stirpe-Oelingen. Neben zwei stattlichen Dobermännern haben bei Sonja Hansen aus Stirpe-Oelingen zwei kleine Hunde eine neue Heimat gefunden – das sind reinrassige Prager Rattler, eine Rasse, die dem Pinscher ähnelt.

„Sie sind bei uns eindeutig die Chefs im Ring“, lacht Sonja Hansen und erinnert sich an die Zeit als die Hündin Gina im Alter von zwölf Wochen nach Stirpe kam. Über das Internet war Sonja Hansen auf einen Züchter in Kassel aufmerksam geworden. Vier kleine Welpen buhlten dort um die Gunst neuer Besitzer. „Ich habe mich dann für eine Hündin entschieden und sofort auf den Namen Gina getauft. „Meine Tochter Lilly (11) war richtig happy als ich mit der kleinen Gina nach Haus kam“, so Sonja Hansen.

Liebe auf den ersten Blick

Doch lange sollte die kleine Gina nicht allein bleiben. Der Zufall führte Regie, als Sonja Hansen auf einen Hobbyzüchter aus Espelkamp traf, der einen kleinen Rüden von acht Wochen im Angebot hatte. „Wir sind mit Gina hin und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die beiden Hunde scheinen sich gesucht und gefunden zu haben. Denn unsere Gina war von dem kleinen Kerl sofort hin und weg. Es war wohl Liebe auf den ersten Blick“, schmunzelt Sonja Hansen.

Und weil der Hund sehr klein war, wurde er von uns sofort auf „Kleiner Mann“ getauft. Beide Prager Rattler haben sich unter der Obhut von Sonja Hansen und Tochter Lilly prächtig entwickelt und irgendwann im Sommer sollen für „Gina“ (1) und „kleiner Mann“ (9 Monate) die Hochzeitsglocken läuten...

Auf der Prager Burg

Die Geschichte der Prager Rattler reicht in die Geschichte des Königreichs Böhmen zurück.

Dank seines kleinen Wuchses, großer Schnelligkeit und hoch entwickeltem Geruchssinn wurde er zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen eingesetzt. Dieser kleine, agile Hund hatte Anteil an königlichen Festmahlen auf der Prager Burg, war Zierde von böhmischen fürstlichen und königlichen Höfen. Als Geschenk der böhmischen Herrscher gelangte er in weitere Bevölkerungsschichten. 1980 wurde mit Erfolg mit dem Wiederaufbau der Rasse begonnen. Die Rasse erfreut sich heute wieder großer Beliebtheit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN