Termin am 3. März in Bohmte Anmelden für den 8. Ehrenamtstag im Wittlager Land

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bohmte. Der Aufwand ist beträchtlich. Zweimal vier Workshop-Themen mit den dazugehörigen Referenten wollen erst einmal gefunden sein. Und dann gibt es beim inzwischen 8. Ehrenamtstag im Wittlager Land wieder einen Abschlussvortrag für alle mit Nora Bickmann und dem Thema „Nicht noch so ein „Tschaka – du schaffst das“-Vortrag.

Bis zum Samstag, 3. März, ist zwar noch etwas Zeit, aber alle, die Interesse am Ehrenamt hat oder selbst schon auf diesem Sektor tätig sind, sollten sich diesen Tag vormerken – und sich möglichst umgehend anmelden. Der Ehrenamstag findet statt in der Oberschule Bohmte im Gebäude G, Bahnwinkel 2.

Flyer liegen aus

Inzwischen sind die Flyer zu haben. Sie liegen beispielsweise in den Rathäusern aus – aber keineswegs nur dort. Gut zu wissen ist, dass auch 2018 gilt: Die Veranstaltung ist kostenfrei, einschließlich Verpflegung (vom Landgasthaus Gieseke-Asshorn). Erforderlich ist eine Anmeldung, die bis zum 24. Februar 2018 vorliegen muss. Dort werden die Workshops ausgewählt, und es kann ein Feld für vegetarisches Essen angekreuzt werden.

Erfahrungen nutzen

Das Vorbereitungsteam mit Ann Bruns, Angelika Haasis, Jutta Anton, Judith Rother, Karin Helm, Olga Kreutel und Lars Herrmann trifft sich seit September regelmäßig einmal pro Monat. Inzwischen heißt es: „Diese Treffen laufen immer zügig ab, weil klar ist, was als Nächstes zu tun ist. Und in vielen Fällen können wir auf die Erfahrung der Vorjahre zurückgreifen und müssen nur aktualisieren“.

Die Beteiligung kann sich ebenfalls sehen lassen. 2017 waren es 73 Teilnehmer, davon wiederum waren 20 auch schon ein Jahr zuvor dabeigewesen. Das entscheidende Stichwort für alle vergangenen Ehrenamtstage und ebenso für die Neuauflage 2018 lautet: „Unterstützen, fördern und begleiten“.

Beeindruckt

Karin Helm, die zum ersten Mal zum Team gehört, sagt: „Ich bin ganz beeindruckt von den Angeboten des Samstags.“ Sie bezeichnet es als wichtig, neue Freiwillige zu motivieren, sich einzubringen, und gleichermaßen die zu unterstützen, die bereits aktiv sind.

Neuerungen gibt es ebenfalls. So gibt es einen Infostand, an dem sich diejenigen, die ehrenamtlich aktiv werden möchten, in Listen eintragen können. Dort kann sich zudem jeder informieren, welche Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements es in den Gemeinden gibt. Selbstverständlich können auch Kritik und Verbesserungsvorschläge geäußert werden.

Interesse am FSJ?

Und nicht zuletzt gibt es einen Workshop, der sich ganz speziell an junge Leute richtet. Sabine Nieragden-Henschen, Vorsitzende des VfL Lintorf, spricht zum Themenbereich: „Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) – Was ich besser beachten sollte“. Mit dazu gehören Erläuterungen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ein Verein oder eine Institution eine FSJ-Stelle ausschreiben können.

Und noch etwas ist neu: Erstmals werden die Offiziellen des Ehrenamtstags an ihren blauen T-Shirts mit den Aufdruck „Ehrenamtstag“, gefertigt von Ants Grafikdesign aus Bohmte, zu erkennen sein.

Los geht es ab 10.30 Uhr

Der Ehrenamtstag besteht aus zwei Workshop-Phasen, Begrüßung (10.45 Uhr) und Einstimmung auf den Tag, Mittagessen und Kaffeepause und dem abschließenden Vortrag ab 15.30 Uhr. Die Psychologin Nora Bickmann ist zum dritten Mal in Folge dabei. Die Vorgängerveranstaltungen haben gezeigt: „Es war jedes Mal ein toller Abschluss des Tages!“ Und wer hat nicht selbst schon einmal das Phänomen der Verschieberitis (Prokrastination klingt gleich viel spannender) erlebt. Und Selbstmotivation nach dem Motto „Tschaka – ich schaff das“ helfe ebenfalls eher nicht, weiß die Referentin.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN