Ein Artikel der Redaktion

Futter verweigert So litten Hunde und Katzen beim Tierschutzhof in Bissendorf unter dem Böllern an Silvester

Von Carolin Hlawatsch | 03.01.2023, 16:21 Uhr

Auf dem Tierschutzhof in Bissendorf-Krevinghausen sind derzeit rund 130 Hunde und Katzen untergebracht, die aus ukrainischem Kriegsgebiet gerettet wurden. Einige dieser Tiere sind ängstlich und schreckhaft, denn sie erlebten Sirenen, Schüsse und Explosionen werden. Derartig vorbelastet bedeutete Silvester für sie besonders großen Stress.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche