Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ohne die Kleinsten läuft nichts Bissendorf: Kita am Berg feiert 40. Geburtstag mit buntem Fest

Von Johanna Kollorz | 11.09.2011, 16:51 Uhr

Der kleine Gero (fünf Jahre) hatte am Samstag eine große Aufgabe: An der Spitze des Einzugs einer fröhlich-bunten Kindergruppe der Kita am Berg hielt er ein Holzschild mit der Aufschrift „40 Jahre, ein Grund zum Feiern“ in die Höhe. „Wir sind die Kleinen in der Gemeinde, ohne uns geht gar nichts, ohne uns geht’s schief“, schallte es Bürgermeister Guido Halfter entgegen.

Der Einzug unter der Regie der Erzieherinnen Marion Freyer, Yvonne Althaus, Minna Thomas, Katrin Hewitt und Anja Schlosser war das Startsignal für seine Eröffnungsrede. „Ich gehöre zur Generation ohne Kita, und ich glaube, ich habe eine Menge verpasst“, lobte Halfter die seit 40 Jahren bestehende „Ehe“ zwischen Förderverein und Gemeinde Bissendorf und sagte neben einem nachträglich fließenden Geldbetrag auch ein Exemplar des Spielbuchs „Valentin feiert Geburtstag“ zu, das von einer kleinen Raupe handelt.

Im Anschluss an weitere Grußworte zog es viele Besucher in die alte Villa, die am Festtag zur Cafeteria umfunktioniert wurde. Viele fleißige Helferinnen managten den Andrang an der Ausgabe. Hier traf man zum Beispiel auf Thore und Frederik Slink, die es sich gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer Oma an einem kleinen Tisch gemütlich gemacht hatten. In der Turnhalle waren weitere Helferinnen emsig mit der Ausgabe der mehr als 500 nach Nummern sortierten Tombola-Artikel beschäftigt. Es gab große und kleine Preise. Nieten gab es nicht.

„Wettertechnisch haben wir uns für alle Eventualitäten gewappnet“, sagte Einrichtungsleiterin Simone Gottmann und deutet auf ein weißes Pavillonzelt neben der kleinen Festwiese, auf der Musik zum Mitmachen und Bewegen mit Frank und seinen Freunden angesagt war.

Und weil es zum Geburtstag der Kita am Berg schließlich doch den ganzen Tag lang warm und trocken blieb, konnten die ehemaligen Kindergartenkinder Merle, Felice und Zoe ganz in Ruhe die verschiedenen Stationen der nagelneuen mobilen Niedrigseilanlage ausprobieren.