Ein Artikel der Redaktion

Seit August „verdoppelt“ Sechs Monate nach der Flucht hat Familie Holovchenko sich in Bissendorf eingelebt

Von Johanna Kollorz | 22.09.2022, 06:00 Uhr | Update am 26.09.2022

Vor sechs Monaten, als der Krieg in der Ukraine begann, floh Viacheslav Holovchenko mit seiner Frau und seinen drei Kindern nach Deutschland. Vor Kurzem schafften es auch seine Eltern und die Familie seines Bruders, die besetzte Heimatstadt Mariupol zu verlassen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche