Stimmungsvolle Medleys Blaskapelle Bissendorf-Holte gibt Herbstkonzert

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bissendorf. Zum zweiten Herbstkonzert lud die Blaskapelle Bissendorf-Holte zu Samstag in den Bürgersaal der Gemeinde Bissendorf ein. Dass das zusammengestellte Repertoire stimmte, zeigten die Reaktionen des Publikums.

Das Programm des zweiten Herbstkonzerts unter der bewährten Leitung von Dirigent Leonardo Grani war facettenreich: Stimmungsvolle Medleys von Weltklassemusikern wie Phil Collins und Eric Clapton wechselten mit klassischen Konzertmärschen, beschwingten Polkas, verträumten Melodien und berühmten Filmmusiken.

Doppel-Moderation durch das facettenreiche Programm 

Gleich nach dem Einlauf der Musiker und Einstimmen der Holzblas-, Blechblas, Tasten-, Saiten- und Percussion-Instrumente erklang der flotte Marsch „Schlagzeilen“ mit fulminantem Abschluss. Im Folgenden führten der zweite Vorsitzende Rolf Holtgreve (E-Bass) und Jannik Tünsing (Schlagzeug) per Doppel-Moderation durch das Programm – stets bemüht, dass die Kameraden zwischen den Stücken ein wenig Luft holen konnten.

Auch Kinder- und Jugendkapelle kommen an

„Was wir hören wollen, ist Applaus!“, wandte sich Holtgreve nach dem gen Süden entführenden Medley „California“ an den fast ausverkauften Saal. Den mitunter lautesten und längsten Beifall erhielt kurz darauf die Kinderkapelle. Nach deutschem Liedgut („Hänsel und Gretel“) gaben Eliane Nörenberg, Nele Wätzig und Sophie Kehr, (jeweils acht Jahre, Blockflöte) sowie Mariella Nörenberg (elf Jahre, Klarinette) singender, spielender und hüpfender Weise samt bunten Klangröhren aus Kunststoff das afrikanische Stück „Si ma ma kaa“ zum Besten.

Nach der Pause konnten sich Schlagzeuger und Publikum beim „Böhmischen Traum“ entspannt zurücklehnen, befanden sich kurz darauf erst mit schwerer See, dann mit sanft schaukelnden Wellen „Auf großer Fahrt“ und landeten schließlich im sicheren Hafen des Michael-Buble-Medleys „Crooners Serenade“.

Nach kurzer Umbauphase schloss die erstmals beim Herbstkonzert auftretende Jugendkapelle souverän mit den Theme-Songs „Skyfall“ und „Eyes Open“ an. Es folgten der am Spielort wohlbekannte Pharrell Williams-Ohrwurm „Happy“ und die jazzige Zugabe „Mercy, mercy, mercy“.

Gedanken über dritte Auflage

Nachdem die spontan geschobene „Polka 37“ nachgeholt, das Lieblingsstück des ersten Vorsitzenden Frank Knäuper („You raise me up“), der Rock-Song „Proud Mary“, das Medley „The Cream of Clapton“ und die von Klatschen begleitete Zugabe „Er gehört zu mir“ in bester Unplugged-Akustik erklungen waren, wirkte Dirigent Leonardo Grani, der Mimik nach zu urteilen, sehr zufrieden mit seinen Musikern.

„Wir fanden es wieder mal richtig gut“, sagte auch das Ehepaar Schäfer auf Nachfrage. „Wenn es nächstes Jahr das dritte Herbstkonzert im Bürgersaal geben sollte, sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN