Handeln für die gute Sache Bissendorferin erwirtschaftet 80.000 Euro für terre des hommes

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bissendorf. Elf Jahre nach ihrem ersten Verkaufserlös auf einem Flohmarkt hat Gisela Schrage wieder ein Zeichen für das Kinderhilfswerk terre des hommes (tdh) gesetzt: Bei ihrem persönlichen Jubiläums-Flohmarkt erreichte die Bissendorferin die Marke von 80.000 Euro.

Damit an diesem besonderen Flohmarkttag mehr Geld in die Kasse kam, hatte Gisela Schrage ihren sonst zwei mal zwei Meter kleinen Stand erheblich erweitert. Um den Überblick zu behalten, halfen Tochter, Freunde und tdh-Spendenbetreuerin Doris Wächter ab frühmorgens 6.15 Uhr beim Verkauf in der Halle Gartlage mit.

Es darf gehandelt werden

Dort ist die Bissendorferin seit 13 Jahren so etwas wie eine Flohmarkt-Institution. „Eine Türkin hat mal zu mir gesagt: Türken kaufen nur bei Türken, Deutsch-Russen nur bei Deutsch-Russen. Aber bei Frau Schrage kaufen sie alle“, sagte Schrage.

Gehandelt werden darf bei ihr natürlich auch – bis zu einer Grenze. „Wenn beim Käufer überhaupt keine Bereitschaft vorhanden ist, sage ich immer: Heute habe ich nichts für sie.“ Zwar hat sie an den normalen Samstagen ein kleines Schild am Stand stehen, das auf terre des hommes hinweist. „Aber ich mache das beim Handeln und Verkaufen nie deutlich.“

Nach dem Ende ihres Engagements für eine andere Hilfsorganisation rieten Freunde Gisela Schrage, doch für das Kinderhilfswerk zu spenden. Seit 2006 überweist sie ihren Flohmarkterlös, den sie, an 40 Wochen im Jahr, jeden Samstag erzielt.

Viele Stammkunden

90 Prozent der Käufer seien Stammkunden. Sie schätzten die hohe Qualität der Waren, die meist aus Haushaltsauflösungen stammen. Manchmal rufen die Leute auch bei uns an und fragen, ob Frau Schrage noch Sachen annimmt, berichtet TdH-Spendenbetreuerin Doris Wächter.

Unermüdliches Engagement

Die Abholung und Einlagerung der Waren organisiert Gisela Schrage selbstständig. Doch mit ihren 74 Jahren hat sie beschlossen, dass im nächsten Jahr Schluss ist. „Bis Ende Dezember nehme ich noch Sachen an und die werden im nächsten Jahr so lange abverkauft, bis sie weg sind.“

Doris Wächter dankte Schrage im Namen von terre des hommes. „Ihr unermüdliches Engagement ist einfach einmalig und sehr wertvoll für unsere Arbeit, denn es lindert die Not von Kindern.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN