zuletzt aktualisiert vor

Gelungenes Schützenfest In Schledehausen regiert jetzt Robert Quast

Von Johanna Kollorz

Stolz strahlen Schützenkönig Robert Quast und Königin Melanie Rietenbach (in der Kutsche rechts), Adjutant Henning Niemann und Ehrendame Caroline Wesseler in die Kamera. Vor dem Gefährt beziehen Oberpottläufer Marc Rietenbach und Oberpottläuferin Eva Quast sowie Pottläuferin Annika Langenkamp und Pottläufer Christian Wesseler Stellung. Auch der Kinderthron darf bei dieser Aufnahme nicht fehlen: Kinderkönig Elias Schmedt, Kinderkönigin Johanna Arndt (Mitte), die Ehrendamen Jana Sehlmeyer und Cécile Bohnemeier (links) sowie die Adjutanten Mika Maringer und Marten Wichmann (rechts). Foto: Johanna KollorzStolz strahlen Schützenkönig Robert Quast und Königin Melanie Rietenbach (in der Kutsche rechts), Adjutant Henning Niemann und Ehrendame Caroline Wesseler in die Kamera. Vor dem Gefährt beziehen Oberpottläufer Marc Rietenbach und Oberpottläuferin Eva Quast sowie Pottläuferin Annika Langenkamp und Pottläufer Christian Wesseler Stellung. Auch der Kinderthron darf bei dieser Aufnahme nicht fehlen: Kinderkönig Elias Schmedt, Kinderkönigin Johanna Arndt (Mitte), die Ehrendamen Jana Sehlmeyer und Cécile Bohnemeier (links) sowie die Adjutanten Mika Maringer und Marten Wichmann (rechts). Foto: Johanna Kollorz

Bissendorf. Robert Quast ist neuer Schützenkönig in Schledehausen. Am dritten Schützenfesttag brachte er den Rumpf zu Fall.

Stimmung wie Wetter hätten auf dem Schützenfest in Schledehausen kaum besser sein können. Drei Tage wurde im und rund um das große Festzelt im Kurgarten gefeiert. Dank öffentlichem Ausschießen der neuen Majestäten, Karussells, Spiel- und Imbissbuden gelang abermals ein echtes Volksfest.

Facettenreiche Luftballonkünste

Natürlich verläuft solch eine dreitägige Großveranstaltung nicht gänzlich ohne kleine Pannen. So kamen die Kinder im Ort am Sonntag etwas später als angekündigt in den Genuss facettenreicher Luftballonkünste von „Clown Otty“. Vor der Konzertmuschel, in der sich auch das Ausschießen des neuen Kinderkönigs abspielte, warteten sie geduldig auf bunte Gebilde wie Hubschrauber, Palmen mit Kletteraffen, Herzen am Stiel oder bespielbare Gitarren.

Neuer Kinderkönig

Neuer Kinderkönig wurde Elias Schmedt (9). Zur Kinderkönigin wählte dieser Johanna Arndt (9). Als Adjutanten agieren Marten Wichmann (9) und Mika Maringer (9). Als Ehrendamen Cécile Bohnemeier (8) und die bisherige Majestät Jana Sehlmeyer (9).

Wackeliger Rumpf

Auch beim Ausschießen des neuen Schützenkönigs am Montag passierte ein (zumindest auf Außenstehende so wirkender) Fauxpas: Mit einem satten Schuss brachte Vizepräsident Kai Igelmann den kompletten Hochadler samt Kopf und Rumpf zu Fall. Da jedoch in den Statuten steht, dass jedes dieser Teile einzeln abgeschossen werden muss, wurde lediglich der Kopf gewertet.

Kurzes Ringen

Den erneut angebrachten Rumpf brachte nach kurzem Ringen schließlich Robert Quast zu Fall. Zur Schützenkönigin nahm sich der neue Regent Melanie Rietenbach. Komplettiert wird der neue Thron durch Adjutant Henning Niemann und Ehrendame Caroline Wesseler. Die Ämter der Oberpottläuferin und des Oberpottläufers übernehmen Eva Quast und Marc Rietenbach. Zur Pottläuferin wurde Annika Langenkamp, zum Pottläufer Christian Wesseler ernannt.

Orden für die zuverlässige Verkehrsregelung

Nach einem kleinen Resümee von Egon Mandrella (1. Vorsitzender) auf das gelungene dreitägige Fest bekam Lothar Strehlow einen Orden für die zuverlässige Verkehrsregelung überreicht. Zwischen der Nennung sämtlicher Kinder- und Adlerschützen pflückte sich der Präsident unter den Altmajestäten schließlich Wilhelm Meyer zu Lösebeck als Nachfolger des (alle drei Jahre per Ringschießen) ermittelten Kaisers Hans Quast heraus.

Adjutantenrede

Nach der Adjutantenrede in der Hartmut Rüsse Einblicke in zahlreiche Aktivitäten des zur Neige gehenden Thronjahrs gab, übergaben die Altmajestäten Ulrich I. Liehr und Petra I. Knäuper und der Kinderthron (Nikita Siekemeyer und Jana Sehlmeyer) im voll besetzten Festzelt die Insignien an ihre Nachfolger.

Lob für Helfer

Im Verlauf des Abschlussabends dankte Egon Mandrella allen Helfern, die zum Gelingen des Schützenfestes 2016 beigetragen hatten. Neben dem Bauhof der Gemeinde, den Kirchen, dem DRK und den Sponsoren der EM-Übertragung hob er dabei namentlich Sabine und Stefan Korndorf hervor.

Königsball zum Abschluss

Nach drei Tagen vollem Einsatz im warmen Festzelt packte auch die Blaskapelle Bissendorf-Holte ihre Instrumente ein und machte Platz für die Band „Seven Beats“, die den Schützen nach dem Umzug samt festlich geschmückter Pferdekutsche beim Königsball einheizte. (Weiterlesen: Zum Ortsportal )