Land investiert 1,8 Millionen Euro Aufwendige Sanierung der Landesstraße in Wissingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bissendorf/Melle. Seit Mitte März ist die Mindener Straße (Landesstraße 90) zwischen der Zufahrt zu den Verbrauchermärkten am Wissinger Kreisel und der Kreuzung mit der Holster Straße (K 221) im Meller Ortsteil Westerhausen voll gesperrt. Die Arbeiten zur Sanierung der maroden Fahrbahn sind in vollem Gange, wie Cord Lüesse, Leiter des Geschäftsbereichs Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, beim Ortstermin erläuterte.

Die alte Fahrbahndecke habe viele Schadstellen aufgewiesen und müsse deshalb erneuert werden. Die Arbeiten seien von Melle-Westerhausen aus begonnen worden, weil die Lkw das Material zum Mischwerk auf diese Weise einfacher abstransportieren könnten, erklärte er.

Aber auch in Wissingen, wo die Sperrung kurz hinter der Zufahrt zu den Verbrauchermärkten beginnt, ist die alte Fahrbahndecke schon abgefräst. Hier wurden allerdings nur vier Zentimeter Belag entfernt; am entgegengesetzten Ende der Strecke mussten sogar acht Zentimeter abgetragen werden.

Bis zum 1. Mai, so versicherte Lüesse, wird der erste, rund sechs Kilometer lange Abschnitt der L 90 zwischen dem Bissendorfer Ortsteil Wissingen und dem Meller Ortsteil Westerhausen fertig sein. Bis dahin müssen die Verkehrsteilnehmer die ausgeschilderte die Umleitung nutzen. Vom Wissinger Kreisel in Richtung Melle führt die U2 über die Krevinghauser Straße (L 85) nach Schledehausen, von dort über die Kreisstraße 326 durch Grambergen, Waldmark und Niederholsten und die Holster Straße (K 221) nach Föckinghausen-Westerhausen.

Von dort geht es in umgekehrter Richtung (U1) über dieWesterhausener Straße (K 221) nach Gesmold, von dort über die Gesmolder Straße und Nemdener Straße (K 228) nach Nemden und Wersche und weiter zur Bahnhofstraße (L 85) in Wissingen und zum Kreisel.

Gleichzetig ist auch die L 84 (Bad Essener Straße) von der Kreuzung in Oldendorf bis zur Einmündung der Kreisstraße 221 (Holter Straße) in Niederholsten voll gesperrt. Hier gibt es für beide Fahrtrichtungen eine Umleitung über die Holster Straße

Die Zufahrten der Anwohnergrundstücke bleiben je nach Baufortschritt aufrecht erhalten; über kurzzeitige Sperrungen werden die Anwohner direkt informiert.

An Bushaltestellen, die nicht angefahren werden können, informieren Aushänge über die entsprechenden Ausweichhaltestellen.

Wie Cortd Lüesse weiter erläuterter, ist das Sechs-Kilometer-Teilstück der L90 zwischen Wissingen und Westerhausen der erste Abschnitt, auf dem die Fahrbahn saniert wird.

Im zweiten und dritten Bauabschnitt wird die Landesstraße dann auf 2,2 Kilometern beziehungsweise drei Kilometern zwischen Westerhausen und Oldendorf erneuert. Der zweite Bauabschnitt ist vom 27. April bis zum 10 Mai terminiert; eine Umleitung über Gesmold wird eingerichtet. Der Dritte Abschnitt soll dann im Juni folgen und bis September fertiggestellt sein.

Zusammen mit dem rund drei Kilometer langen Sanierungsabschnitt auf der Landesstraße 84 investiert das Land nach seinen Angaben rund 1,8 Millionen Euro in die Sanierung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN