Berichte im Sozialausschuss 2015 wieder „LandArt“ - Neuer Film der Jugendarbeit

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der „LandArt“ Schledehausen im Sommer 2013. Foto: Jörn MartensAuf der „LandArt“ Schledehausen im Sommer 2013. Foto: Jörn Martens

Bissendorf. Der aktuelle Bericht von Jugendpflegerin Kerstin Meyer zu Lösebeck, der Bericht der Vizebürgermeisterin und Gleichstellungsbeauftragten Angelika Rothe und diverse Mitteilungen von Bernd Stegmann, Fachdienstleiter Ordnung und Soziales, waren weitere Punkte auf der Tagesordnung der jüngsten Sozialausschusssitzung im Haus am Lechtenbrink.

Stegmann zog unter anderem eine positive Bilanz der Ferienspaßangebote. Sehr gut angekommen sei die Möglichkeit, direkt im Internet die Wunschveranstaltungen wählen zu können. Rund 2500 Wünsche habe man zuteilen können. Besonders gefragt waren die Angebote mit Tieren. „Highlight zum Abschluss war der Besuch der Osnatel-Arena“, so Stegmann.

Erfreulich sei, dass sich bei den Testkäufen zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes , die auch im Mai und November 2014 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Sucht unangemeldet in elf Geschäften und Tankstellen durchgeführt wurden, die Zahl der Verstöße gegenüber November 2013 jetzt halbiert habe.

Touristisch liege Bissendorf derzeit im Hinblick auf Übernachtungszahlen und Verweildauer dank gut gebuchter Ferienwohnungen und überdurchschnittlicher Verweildauer (6,2 zu 4,8 Tagen) auf Platz drei im Landkreis. Eines der touristischen Highlights der vergangenen Jahre, die „LandArt“ Schledehausen , wolle die Gemeinde nach dem Wegzug des Initiators mithilfe der beiden bisherigen Organisatorinnen 2015 wieder auf die Beine stellen. Termin ist voraussichtlich der 2. August.

Jugendpflegerin Kerstin Meyer zu Lösebeck berichtete, dass im Jugendtreff Wissingen bei den 14- bis 17-Jährigen unter anderem Unterstützung bei Bewerbungen gefragt seien. Im Kindertreff seien von den im Schnitt sieben bis acht Teilnehmern während der Ferien vier auf Dauer „hängen geblieben“. Der Jugendraum im Pfarrheim Schledehausen sei Anfang des Jahres renoviert und mit einem gebrauchten Billardtisch ausgestattet worden. Eltern hätten zudem einen Kicker gesponsert.

Neu sei die Mädchen-AG, die von anfangs vier auf aktuell zwölf Mädchen gewachsen sei. Mit dem Filmprojekt über die Bombennacht in Schledehausen habe man einen Preis und 300 Euro gewonnen. Kamera, Ton und jetzt auch Licht seien von Solarlux gesponsert worden. Aktuell werde zusammen mit dem Heimatverein ein Film über das Kriegsende vor 70 Jahren in Schledehausen gedreht, der im Frühjahr fertig sein soll. Ebenfalls aktuell ist ein Kletterprojekt, für das jetzt dauerhaftes Equipment angeschafft werden soll.

Aus dem Arbeitskreis Lokales Bündnis für Familien berichtete Angelika Rothe, dass man sich alle zwei Monate treffe, um Aktivitäten zu planen. Ein „Dauerbrenner“ sei das Familienfrühstück; am jüngsten hätten 80 Familien teilgenommen. Ferienspaßaktionen, Elternvorträge und Theateraufführungen zum Thema „Alltag und Erziehung“ – die nächste Aufführung mit zwei Schauspielern aus Tom Schneiders Osnabrücker Theaterwerkstatt ist am 14. Januar in Wissingen– würden gut angenommen. „Mir ist wichtig, dass das nachhaltig ist“, betonte Rothe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN