Amtseinführung am Sonntag Astrid Bunselmeyer wird neue Pastorin in Bissendorf-Holte

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Astrid Bunselmeyer ist neue Pastorin der evangelischen Gemeinde Holte. Sie wird Sonntag um 17 Uhr in ihr Amt eingeführt.Foto: Bärbel Recker-PreuinAstrid Bunselmeyer ist neue Pastorin der evangelischen Gemeinde Holte. Sie wird Sonntag um 17 Uhr in ihr Amt eingeführt.Foto: Bärbel Recker-Preuin

Bissendorf/Hilter. Astrid Bunselmeyer freut sich auf eine gute Mischung an neuen Aufgaben. Die 51-Jährige ist leidenschaftliche Gemeindepastorin und einfühlsame Seelsorgerin. Diese beiden Tätigkeitsfelder füllt Astrid Bunselmeyer jetzt in der evangelischen Gemeinde Holte und als Krankenhausseelsorgerin in den Kliniken rund um Bad Rothenfelde aus.

Am Sonntag, 13. Juli, wird die Theologin um 17 Uhr in einem Festgottesdienst in der Holter Kirche in ihr Amt als Gemeindepastorin eingeführt.

Während ihres Berufslebens hat Astrid Bunselmeyer die Vielfalt des Pastorenamtes in unterschiedlichen Bereichen erlebt und gestaltet. Aufgewachsen ist sie in Dissen. Ein freiwilliges soziales Jahr in Hannover und die Arbeit mit Menschen mit Behinderung gaben den Ausschlag für das Studium der evangelischen Theologie. Nach der Studienzeit in Göttingen, dem Vikariat und einer weiteren Tätigkeit im sozialen Bereich übernahm sie ihre erste Pfarrstelle in Bremerhaven. 13 Jahre begleitete sie die Entwicklung und zahlreiche Baumaßnahmen dieser sozialen Brennpunktgemeinde. Die Pastorin wechselte zur St.-Nikolai-Gemeinde in Rinteln, wo sie acht Jahre lang arbeitete und Schwerpunkte in der Seelsorge und Trauerbegleitung fand.

Auf der Suche nach „dem Besonderen in neuen Räumen theologischer Arbeit“ entdeckte sie die vakante Pfarrstelle in Holte. Der Wohnort der Eltern im benachbarten Dissen war ein weiterer Pluspunkt.

„Neue Räume“ gibt es im kleinen Holte reichlich zu entdecken. Zum Beispiel den historischen Pfarrgarten. „Der Park strahlt etwas Einmaliges aus“, so Astrid Bunselmeyer. Der Garten und die St.-Urban-Kirche sei eine Schatztruhe für kulturelle Ereignisse, so die Pastorin. Ihre vorrangige Aufgabe sieht sie in der Gemeindearbeit: „Ich möchte zuerst für die Menschen in Holte da sein“, sagt Astrid Bunselmeyer. Ihr Wunsch: „Die Gemeinde und der Ort sollen bald meine Heimat werden.“

Superintendent Wolfgang Loos wird die Pastorin am Sonntag, 13. Juli um 17 Uhr in ihr Amt einführen. Anschließend findet ein Empfang im historischen Pfarrgarten statt.

Inzwischen kommen die 1250 Kirchenmitglieder aus den Ortschaften Holte, Sünsbeck, Nemden, Himbergen (aus der politischen Gemeinde Bissendorf) und Borgloh, Uphöfen und Ebbendorf (aus der politischen Gemeinde Hilter) in die St. Urban Kirche Holte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN