zuletzt aktualisiert vor

Planspiel mit Solarlux Rollentausch: Schüler als Manager

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Jugendliche</em> der Osnabrücker Ursulaschule schlüpften eine Woche lang in die Rolle von Managern.Foto: Hermann PentermannJugendliche der Osnabrücker Ursulaschule schlüpften eine Woche lang in die Rolle von Managern.Foto: Hermann Pentermann

Bissendorf. Im Zuge des Wirtschaftsplanspiels „Management Information Game“ (MIG) ließen sich 24 Schüler der Osnabrücker Ursulaschule auf einen spannenden Rollentausch ein. Eine Woche lang leiteten sie eigenständig ein fiktives Unternehmen.

Einen spielerischen Einblick ins Wirtschaftsleben solle das Planspiel vermitteln, sagte Yvonne Ziomek vonseiten des Organisators, des Industriellen Arbeitgeberverbandes Osnabrück-Emsland. Während der Projektzeit schlüpften die Schüler in die Rolle von Unternehmensvorständen konkurrierender Aktiengesellschaften. Die drei Firmen setzen sich zum Ziel, eine innovative Uhr für die Zielgruppe 60-plus auf den Markt zu bringen.

Um dieses Projekt zu realisieren, gehörten zu ihrem zehnstündigen Unternehmeralltag Entscheidungen über Fertigung, Einkauf und Personalwesen ebenso wie Preiskalkulation und Bilanzierung. Diese Faktoren berücksichtigten die Schüler in einem sich ständig ändernden Umfeld, wie in der realen Wirtschaft.

Als Gastgeber des diesjährigen MIG engagierte sich Solarlux Aluminium Systeme aus Bissendorf neben vielen anderen Unternehmensgruppen aus der Region. „Die Woche war echt sehr interessant“, sagte die 16-jährige Nadine Köhler, und ihr Klassenkamerad Nils Bünger (17 Jahr) ergänzte: „Vorher konnte man sich nicht vorstellen, was man als Unternehmensvorstand für Entscheidungen treffen muss.“ Jetzt seien die komplexen Zusammenhänge viel verständlicher. Auch die Fachvorträge der Tutoren seien sehr hilfreich gewesen, merkten die Schüler an.

Neben dem eigentlichen Planspiel beinhaltete das Konzept Informationsblöcke, die Theoretisches mit Praktischem verknüpften. So referierte beispielsweise Stefan Holtgreife von Solarlux über Unternehmensziele und -organisation, Wirtschaftsprüfer Markus Wulftange (Klöckner, Ehrenbrink und Partner) über Bilanz- und Erfolgsrechnung sowie Gewinn und Liquidität oder Bastian Wessel-Ellermann von der DPD GeoPost über Personalwesen und betriebliche Mitbestimmung.

Auch Spielleiter Dale Drown von der Akademie Schule & Wirtschaft im Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft zeigte sich zufrieden mit den Oberstufenschülern und betonte: „Hier haben wir eine wirklich leistungsstarke und motivierte Gruppe.“ Dies bestätigte auch die 17-jährige Larissa Berndsen. „Ich kann das Planspiel nur weiterempfehlen“, sagte sie und fügte hinzu: „Es lohnt sich, dafür seine Freizeit zu opfern.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN