Raum für Austausch Familienvilla sucht Standort in Bissendorf

Inga Nowack und Julke Heitbrink (von links) sind zwei der Köpfe der Projekt-Idee „Familienvilla Bissendorf“.Inga Nowack und Julke Heitbrink (von links) sind zwei der Köpfe der Projekt-Idee „Familienvilla Bissendorf“.
Screenshot Julke Heitbrink

Bissendorf. Die Familienvilla Bissendorf soll ein Ort der gegenseitigen Unterstützung werden und das Zugehörigkeitsgefühl stärken – ein offenes Haus für alle. So die Idee der Initiatorinnen, die nun einen geeigneten Standort suchen.

Im Oktober 2020 begannen Julke Heitbrink und Christina Brüggemann, an ihrer Projektidee zu arbeiten. Um den Bedarf weiterer Bissendorfer an einem Ort für Austausch, alternative Betreuungslösungen und familienorientierte Angebote zu ermittel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN