Vorwürfe auch gegen Landkreis Osnabrück Alte Technologie, schlechte Verträge? Bissendorfer ärgert sich über Breitbandausbau

Die Kabel verlegt - aber bis Gerald Timmer im abgelegenen Bissendorfer Ortsteil Grambergen schnelles Internet nutzen kann, dauert es wohl noch. (Symbolbild)Die Kabel verlegt - aber bis Gerald Timmer im abgelegenen Bissendorfer Ortsteil Grambergen schnelles Internet nutzen kann, dauert es wohl noch. (Symbolbild)
dpa/Ralf Hirschberger

Bissendorf. Der langsame Ausbau des Glasfasernetzes im Bissendorfer Ortsteil Grambergen hat Gerald Timmer dazu veranlasst, einen Brief an den Bundesrechnungshof zu schreiben. Darin erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Telekommunikationstochter Telkos der Landkreises Osnabrück und den Anbieter Eon Highspeed.

Besonders in ländlichen Gebieten mangelt es oft noch an schnellen Internetverbindungen, Homeoffice, digitales Lernen oder moderne Streaming-Angebote sind hier nicht möglich. Seit einigen Jahren sollen die Gegenden, in denen sich die Verlegu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN